Eingabegeräte Testberichte

Lexip Pu94: Gaming-Maus mit zwei Joysticks im Test

Der französische Hersteller Lexip Gaming kann auf eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne zurückblicken, die vor allem die Entwicklung einer revolutionären Gaming-Maus vorantreiben sollte. Knapp 300.000 Euro von über 2.600 Supportern später ist die Lexip Pu94 Gaming-Maus sowie das Lexip B5 Gaming-Mauspad auf dem Markt erhältlich.

In diesem Artikel soll es vor allem um die Pu94 Gaming-Maus gehen, dessen Besonderheit ein ins Chassis integrierter Joystick mit seitlich positioniertem Analogstick darstellt. Inwieweit dieses Eingabegerät die Erwartungen erfüllt und ob sich der Wechsel auf eine solche Maus lohnt, erfahrt ihr in diesem Test.

Technische Details

Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: Avago / Pixart ADNS-9800 (Laser)
Auflösung: 50 – 12.000 DPI (4 Stufen)
Geschwindigkeit: 3,8 m/s
Beschleunigung: 294 m/s²
Abtastrate: 350 Hz
Primärtasten: Omron-Taster
Anzahl Tasten: 8 (2 links, 4 oben)
Sondertasten: DPI-Umschalter / Analogstick
Software: 25 Profile (vollständig programmierbar)
Beleuchtung: RGB (Logo / Unterboden)
Gehäuse: 119 × 68 × 41 mm
Hartplastik, Beschichtung
Glanzelemente, Gummielemente
Gewicht: 141 Gramm (ohne Kabel)
Anschluss: USB auf Mikro-USB-Kabel (1,60 Meter, ummantelt)
Preis: € 129,68

Ausstattung und Bedienung

Beginnen wir direkt mit den markantesten und neusten Features der Lexip Pu94, den integrierten Joysticks. Viele Spieler wünschten sich mehr Kontrolle, die Lexip mit der Pu94 und dem am Daumen platzierten Joystick sowie dem Joystick im Sockel der Maus bieten möchte. Möglich werden dadurch weitere Befehle und Steuermöglichkeiten, die direkt über die Maus ausgelöst werden können. Sie bietet sowohl vertikale als auch horizontale Bewegungen um +/- 20 Grad und dreht sich auch leicht nach rechts bzw. links. Laut Hersteller sollen so mehr als 300.000 Positionen des Joysticks erkannt werden können.

Die Maus kann dementsprechend auf die speziellen Anforderungen eines Spiels konfiguriert werden, wie zum Beispiel beim Spielen von Forza. Eine Neigung der Maus nach rechts bzw. links bedeutet, dass sich auch das Fahrzeug im Spiel nach rechts respektive links steuern ließ. Flug- oder Space-Simulationen wie Elite Dangerous oder Star Citizen sollen durch die Pu94 intuitiver werden und die Verwendung von Controllern oder Flight Sticks überflüssig machen. Sogar für Shooter oder MMOs dürfte dieses Feature interessant sein, da man sich so unabhängig vom Fadenkreuz unkompliziert mit der Kamera umschauen kann.

Im Inneren der Maus kommt ein ADNS-9800 Laser-Sensor von Avago zum Einsatz, der variabel zwischen 50 – 12.000 DPI auflösen kann. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 3,8 Meter pro Sekunde und die Beschleunigung bei 294 Metern pro Sekunde im Quadrat. Das ist zwar alles nicht High-End, erfüllt aber durchaus seinen Zweck. Bei dem stolzen Preis hätte man aber auch ein bisschen mehr erwarten dürfen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3Nächste Seite
Tags

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Related Articles

Back to top button