News

LG G4 – Neuestes LG Phone offiziell vorgestellt

Neben Apple, Samsung und HTC, hat heute LG sein neuestes Smartphone vorgestellt. Neben der üblichem Marketing-Show und dem Heraufbeschwören verschiedenster Emotionen, welche das Smartphone auslösen soll, sind auch sehr interessante Fakten genannt worden. Aus unserer Sicht, hat LG ein sexy Gesamtpaket geschnürt. Natürlich muss ein Test vorhandene Stärken und eventuelle Schwächen noch genau klären.

Optik

Das neue LG erinnert auf angenehme Weise an den Vorgänger, scheint aber etwas schmaler zu sein. Das Highlight in der Optik liegt jedoch nicht auf dünner, schmaler oder mehr Aluminium, sondern in 2 wesentlichen Featuren. Wie auch auch Motorola, bietet das neue G4 verschiedene Materialen für die Rückseite. Neben einer aus unserer Sicht, mustertechnisch etwas ungewohnte Kunsstoffrückseite, gibt es ECHTLEDER Rückseiten in verschiedenen Farben. Es sieht nicht nur attraktiv und hochwertig aus, sondern wird sich wohl sehr gut anfasssen lassen und Grip haben.

Bild_LG-G4_Genuine-Leather_1

Hardware

LG hat mit dem G4 in Sachen Prozessor eine kleine Überraschung präsentiert. Verwendet wird der Snapdragon 808 mit 6 Kernen mit bis zu 1.8 GHz Takt. Jetzt fragt es sich, weshalb der 2te große Hersteller nicht auf den neueren Snapdragon 810 setzt.? Laut LG soll der 808 eine bessere Akkulaufzeit haben. Samsung sprach von Hitzeproblemen. Letzlich sind aktuelle SOC’s leistungsstark genug um den Androiden geschmeidig zu bedienen und aktuelle Grafikkracher zu spielen. Für diese Kracher ist auch die Adreno 418 GPU zuständig, für die gesamte Bedienung stehen 3 GB Arbeitspeicher und 32 GB Festspeicher bereit. Ein interessantes Feature auf der Veranstaltung war das Aussschalten des Prozessors, sofern sich auf dem Display nichts bewegt, wozu ein spezieller Grafik Ram verwendet wird.

Display

Beim Display wurden einige Verbesserungen vorgestellt. Es bleibt bei einem 5.5 Zoll IPS Display, welches nun Quantum Display heißt und nach dem DCI Standard [Klick]. Quantum, weil es verschiedene Neuerungen bietet. Da wären eine um 20% bessere Farbdarstellung, Pixel die 25% mehr Helligkeit durchlassen und ein um 50% höherer Kontrast. Wir freuen uns schon sehr auf dieses Display-Highlight im Test.

Bild_LG-G4_Ceramic

Kamera

Hier gab es die, aus unserer Sicht, spannendsten Neuerungen. Eine 8 MP Frontkamera klingt schon mal beeindruckend. Wenn aber die Hauptkamera mit bis zu 16 MP Auflösung glänzt und eine F 1.8 Blende hat als auch einen neuen Bildstabilisator sowie den bereits als gut befundenen Laserfokus verwendet, werden wir sehr hellhörig. Die große Blende verpricht, dass viel Licht den Sensor erreicht. Der neue Bildstabilisator 2.0 kann jetzt 2° statt bisher 1° ausgleichen und ist zusätzlich um eine Achse (Z) erweitert. Dies soll noch bessere und wackelresistentere Aufnahmen ermöglichen. Im Post-Processing gab es ebenfalls Verbesserungen – Farbspektrum und Weiß-Balance wurden optimiert. Im Software Bereich gibt es neu den ,,Manual-Mode“ der allerlei mögliche Einstellungen zulässt, ähnlich denen aktueller hochwertiger Kameras. Eine variable Blendöffnung ist uns bei einem Smartphone – jedenfalls bisher- nicht untergekommen, Weißwert und ISO Einstellungen sind bekannt.

Bild_LG-G4_Genuine-Leather_3

Sofware

In punkto Software gab es zu diesem Zeitpunkt nicht viel Neues zu berichten. Neben netten Features wie der Performance-Optimierten und übersichtlicheren Galerie, den Smart Bulletins, worunter sich mehrere Apps/Widgets auf einer Seite ,,verstecken“ und dem bekannten und nun erneuerten Smart Notice und der Hilfefunktion, konnten wir von der Software noch nicht viel sehen. Als Besonderheit gibt es eine Aktion mit Google, die jedem LG Käufer 100 GB Cloud-Speicher zusätzlich für 2 Jahre einrichtet. Ob dies auch für deutsche Käufer gilt, konnten wir leider nicht eruieren.

 

Fazit und Features

Haben wir schon den wechselbaren Akku mit 3000 mAH erwähnt und den weiterhin vorhandenen SD Slot? Nein? Natürlich wollen wir Euch dies auch nicht vorenthalten. LG ist wohl der letzte, größere Hersteller, der noch wechselbare Akkus und einen SD Slot in sein Premium Smartphones einbaut. Allein aus diesem Grund, sei LG ein finanzieller Erfolg gegönnt, damit vielleicht auch andere Hersteller erkennen, dass viele Kunden sich dies nach wie vor wünschen. Insgesamt hat die Vorstellung sehr neugierig auf das Phone gemacht. Stimmen jetzt die Verbesserungen und gibt es keine signifikanten Bugs oder Einschränkungen, steht uns ein echtes Highlight für ca 650 – 700 Euro bevor.

Herstellerseite [Klick]

Tags

Stefan Bumann

Etwas älter aber seit Jugendzeiten in Sachen Hard- und Software dabei. Studiere aktuell Informatik an der Universität zu Lübeck. Erste Konsole: Atari 2600 Erster Rechner: Amiga 600 Erster PC: 486 SX 25 Erster Handheld: GameBoy Original

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.