News

LG präsentiert OLED-TV mit einrollbarem Bildschirm

LG rühmt sich damit, mit seinem neuen OLED-TV, der anlässlich der CES präsentiert wurde, eine völlig neue Art des Fernsehens geschaffen zu haben. Es handelt sich laut Angaben des Herstellers um den weltweit ersten Fernseher mit einrollbarem Bildschirm.

LG will mit dem neuen OLED-TV zwei Wünsche der Verbraucher, die bisher als unvereinbar galten, erfüllen. Zum einen soll der Bildschirm ebenso wie alle anderen modernen Flachbildschirme ein aufregendes Fernseherlebnis ermöglichen und entsprechend groß und hochauflösend sein. Gleichzeitig will der Hersteller das Gerät so unauffällig gestalten, dass es ausgeschaltet nicht als riesige schwarze Fläche Platz wegnimmt. Die Lösung, die LG hierfür bietet, ist einzigartig: Der Bildschirm lässt sich einrollen, wenn der Fernseher nicht genutzt wird.

Per Knopfdruck kann der Bildschirm ein- und ausgefahren werden. Die Nutzer des Fernsehers müssen ihn in ihrer Raumplanung folglich nicht mehr als feste, viel Platz fordernde Konstante einplanen. Raumgestaltung und Fernseherlebnis sollen sich so besser kombinieren lassen, was mit neuen Freiheiten für den Nutzer einhergeht. Nutzen lässt der Bildschirm sich in insgesamt drei Stufen: Im Zero-View-Modus ist er komplett eingerollt, im Line-View-Modus teilweise ausgefahren und im Full-View-Modus in voller Größe nutzbar.

Der Bildschirm misst im ausgefahrenen Zustand in der Diagonale 65 Zoll. Ferner ist er mit einem Alpha-9-Gen-2-Prozessor ausgestattet und verfügt über künstliche Intelligenz. Letztere wird sowohl durch den Prozessor als auch durch Deep-Learning-Algorithmen möglich und soll für beste Bild- und Tonqualität sorgen. Darüber hinaus wartet der neue OLED-TV mit Alexa-Unterstützung auf.

Außerdem unterstützt der Fernseher „Apple Airplay“, womit die Wiedergabe von Videos und Musik sowie das Anzeigen von Fotos direkt von Apple-Geräten aus möglich ist. Durch die HomeKit-Anwendung kann der Fernseher zudem direkt über die Home-App oder über Siri gesteuert werden.

Im Line-View-Modus kann der nur zum Teil ausgerollte Bildschirm für diverse Funktionen genutzt werden. So bietet er in diesem Modus beispielsweise eine Zeitanzeige, einen Wetterbericht, mehrere Stimmungsmodi, Bilderrahmen und die Musikwiedergabe. Fernsehfunktionen erfordern hingegen die volle Bildschirmgröße und sind im Line-View-Modus nicht verfügbar.

Ist der Bildschirm vollständig eingerollt und somit nicht mehr sichtbar, kann die Musikwiedergabe weiterhin genutzt werden. Der Fernseher verfügt über ein integriertes 4.2-Soundsystem mit einer Ausgangsleistung von 100 Watt, welches Musik in Dolby-Atmos-Qualität wiedergibt.

Wann und zu welchem Preis das Gerät erhältlich sein wird, will LG zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close