PC- & Konsolen-Peripherie

Lian Li Lancool 215 – Viel frische Luft zum Kühlen!

Montage

Für die Montage haben wir folgende PC-Komponenten in das Lian Li Lancool 215 eingebaut:

Eingebautes System

Die Montage lief im großen und ganzen ziemlich gut vonstatten. Die Seitenpanels lassen sich sehr einfach öffnen und verklemmen auch nicht. Eine Schraube steckte jedoch so fest in der Halterung, dass das Gewinde der Schraube kaputt gegangen ist und man das Sidepanel nicht einfach abnehmen konnte. Mit einen Schraubenzieher und einer kleinen Hebel Wirkung ließ sich die Schraube aber im Nachhinein lösen. Abgesehen davon ließen sich alle Schrauben ohne Probleme lösen und auch wieder befestigen. In einem solchen Fall kann man sich natürlich auch an die RMA des Händlers oder Herstellers wenden.

Das Mainboard passt sehr gut in die vorgesehene Position und lässt sich gut mit dem Gehäuse verschrauben. Auch der vormontierte Lüfter stört kein bisschen beim Einbauen. Alle Kabel lassen sich von hinten auch sinnvoll zum Mainboard führen, an keiner Stelle sind die Kabel bei unseren Test zu kurz gewesen. Die Gummiummantelungen sitzen fest am Gehäuse und umschließen die Kabel eng.

Das Netzteil sitzt besonders gut in seiner Position, die kleinen Schaumstoffstreifen sind an der Stelle wirklich sehr sinnvoll. Die SSDs sowie HDDs lassen sich, wie zu erwarten, ordentlich gut montieren und haben auch keinen Spielraum. Da die Lüfter vormontiert sind, müssen wir diese nicht mehr erwähnen. Aber auch für die Montage eines Radiators an der Front wurde mitgedacht. Für die insgesamt drei weiteren Lüftern haben wir drei kleine Löcher wodurch wir die Kabel der Lüfter nach hinten führen können. Diese sind aber ohne Montage eines Lüfters durch ihre Größe deutlich sichtbar.

Kühlung

Wie schaut die Kühlung des Lian Li Lancool 215 in der Praxis aus? Um einen vergleichbaren Test zu gewährleisten, haben wir ausschließlich die mitgelieferten Lüfter benutzt. Unser System haben wir mit Hilfe von Prime45 und FurMark für einen 30 minütigen Intervall belastet. Dabei hatte der Raum eine Zimmertemperatur von ~22°C. In der folgende Tabelle sieht ihr unsere Ergebnisse im Vergleich zu einen weiteren von uns getesteten Gehäuse mit den gleichen Komponenten:

Lüfterleistung Temperatur CPU Temperatur GPU
Lian Li Lancool 215: 5V ohne Belastung 27 °C 27 °C
Lian Li Lancool 215: 12V mit Belastung 72 °C 75 °C
Thermaltake AH T200: 5V ohne Belastung 34 °C 26 °C
Thermaltake AH T200: 12V mit Belastung 70 °C 76 °C

Die Kühlung ist grundlegend sehr souverän gestaltet. Wie zu erwarten bringt die Front durch die Größe der Frontlüfter sehr viel Luft in das Innere des Gehäuses. Gleichzeitig sind die Lüfter im normalen Betrieb nahezu nicht zu hören. Unter Last sind die Frontlüfter zwar zu hören, jedoch nur anhand ihrer Leistung. Die Luft, die ins Gehäuse gezogen wird, ist deutlich zu hören. Durch ihre Größe können sie langsamer drehen und gleichzeitig die gleiche Kühlleistung erbringen wie 120-mm-Lüfter. Optional lassen sich für einen noch besseren Airflow zwei weitere Lüfter an der Oberseite anbringen. Selbst ohne diese ist aber festzuhalten, dass das Gehäuse einen ordentlichen Airflow hat.

Beleuchtung

Die Beleuchtung des Lian Li Lancool 215 entsteht durch die an der Front angebrachten und mitgelieferten ARGB-Lüfter. Diese sind 200 mm groß und bringen nicht nur viel Luft ins Gehäuse, sondern zudem auch noch viel Licht. Die Rotorblätter sind durchsichtig, so wie auch die Mitte. In der Mitte befinden sich die LEDs womit die Rotorblätter gänzlich beleuchtet werden. Der äußere Kunststoffring der Lüfter ist gleichzeitig leicht durchsichtig Schwarz gestaltet. Das Licht spiegelt sich demnach auf dem Kunststoffring und kreiert eine schöne Optik.

Ein kleinen Nachteil haben die Lüfter optisch jedoch doch. Schaut man etwas genauer durch die Rotorblätter, sieht man die sich dahinter befindenden Streben der Lüfter auf der Rückseite deutlich. Optisch wird dadurch ein bisschen das Gesamtbild gestört. Außerdem sitzt die Abdeckung der Front nicht zu 100% genau am Gehäuse. Zwischen Gehäuse und Abdeckung entsteht ein kleiner Spalt durch den sehr viel Licht durch kommt. Ein kleiner optischer Mängel, der zur Verbesserung wünschen lässt.

Abgesehen davon ist die Front optisch sehr gut gestaltet. Das sich unten befindende Lian-Li-Logo bindet sich gut in das Gesamtbild des Gehäuses ein. Um die Farbe der Beleuchtung zu wechseln befindet sich auf der oberen Seite ein LED-Knopf, mit dem wir zwischen insgesamt 14-Farbmodis auswählen können. Egal ob eine einzelne Farbe statisch als Beleuchtung oder einfach ein Farbwechsel.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Lian Li LANCOOL 215 Midi-Tower im Preisvergleich



€ 69,90
Zu Amazon

€ 94,72
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Gehäuse

EMPIRE GAMING – Diamond - PC-Gehäuse Gamer- ARGB Mittelgroßer Gehäuseturm ATX – Fassade aus Diamant Plexiglas und Seitentür aus Sicherheitsglas – 4 Ventilatoren 5 Volts LED RGB Adressierbar 120 mm
Preis: € 69,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon TG4 PC-Gehäuse RGB
Preis: € 58,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
be quiet! Pure Base 500DX Midi-Tower PC-Gehäuse Weiß 3 vorinstallierte Lüfter, Integrierte Beleucht, BGW38
Preis: € 81,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tobias Lidzba

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Beruflich bedingt bin ich somit immer auf den neusten Stand bei IT-Themen. Gaming ist außerdem ein großer Bestandteil in meinen Leben.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Unknown_Tbi

Mitglied

115 Beiträge 14 Likes

Das Lancool 215 ist der neue Midi-Tower von Lian Li. Mit diesem Tower möchte Lian Li nicht nur frischen Wind ins Gehäuse wehen lassen, sondern zugleich den Gehäuse-Markt ordentlich auffrischen. Mit einer großen Meshgitter-Front und die sich dahinter befindenden sehr großen 200 mm RGB-Lüftern soll dieses angepeilte Ziel gelingen. Dies ist aber nicht das Einzige, was der Midi-Tower von Lian Li anzubieten hat. Guter Airflow, gute Einsicht ins Gehäuse und ein schickes Design stehen zudem auch noch auf der Liste.
In dem nun folgenden Test werden wir auf die weiteren Punkte eingehen. Wie gut schlägt sich das Lian Li Lancool 215 beim Einbau unserer Test-Komponenten und wie lässt sich das Kabelmanagement im hinteren Teil des Gehäuses organisieren? Wie wirkt die Front mit den sehr großen RGB-Lüftern im Betrieb und bringt sie genug frische Luft in das Gehäuseinneren? Dies und noch weiteres erfahrt ihr nun im Test.
Technische Daten

Modell
LANCOOL 215

Abmessungen (T x B x H)...

Lese weiter....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"