News

Linkshänder Edition der Razer Naga Trinity bei Kickstarter

Linkshänder haben es bei der Auswahl des optimalen Gaming-Equipments oft nicht leicht, da in Großteil der ergonomischen Gaming-Mäuse oft nur für Rechtshänder angeboten wird. Erlösung könnte eine derzeit laufende Kampagne bei Kickstarter bringen, die eine Razer Naga Trinity als Linkshänder-Version finanzieren soll.

Bisher wurde von 294 Unterstützern insgesamt knapp 35.000 Dollar für die Entwicklung zur Verfügung gestellt. Das Finanzierungsziel beträgt jedoch 990.000 Dollar. Um dies zu erreichen verbleiben noch 24 Tage.

Min-Liang Tan, Gründer von Razer hat sich kürzlich per Facebook-Beitrag dazu geäußert, wieso die Finanzierung der Maus obwohl es sich bei Razer um ein gewinnorientiertes Unternehmen handelt per Kickstarter erfolgt. Begründet wird dies mit der schwachen Nachfrage und der trotzdem hohen Entwicklungs- und Produktionskosten einer speziellen Linkshänder-Version der Maus, die ansonsten wirtschaftlich nicht tragbar sind. Laut Tan verkauft Razer an nur einem Tag so viele Rechtshänder-Mäuse wie Linkshänder-Mäuse in sechs Jahren.

Auswechselbares Seitenpanel bietet viele Optionen

Die Razer Naga Trinity richtet sich vor allem an MOBA- und MMO-Spieler. Sie verfügt über auswechselbare Seitenpanel, die jeweils unterschiedlich angeordnete Tasten bieten. Das einfachste Seitenpanel verfügt über „nur“ zwei Tasten und eignet sich somit am besten für schnelle Shooter wie Quake oder CS:GO, bei denen zu viele Tasten in hektischen Spielsituationen zu falschen Eingaben führen können. MOBAs wie Dota, League of Legends oder Heroes of the Storm können am besten mit dem nächst höheren Seitenpanel gespielt werden, das sieben Tasten bereitstellt. Für komplexe MMO wie World of Warcraft eignet sich laut Razer das zwölft Tasten Seitenpanel mit dem Gamer auch komplexe Aktionen schnell ausführen können.

Razer Naga Trinity
Razer Naga Trinity

Die technischen Details der Linkshänder-Maus unterscheiden sich von der Rechtshänder-Version nicht. Razer verbaut auch hier die klassischen mechanischen Razer Switches, den beliebten optischen Razer 5G Sensor mit 16.000 DPI und die Razer Chroma genannte Beleuchtung. Das Design der Maus ist gegenüber der Rechtshänder-Version gespiegelt.

Belohnungen bei Kickstarter

Personen die Razer für die Entwicklung und Produktion der Maus per Kickstarter finanzielle Mittel zur Verfügung stellen erhalten je nach Summe unterschiedliche Gegenleistungen.

Pitch in für a good cause“ ist die niedrigste Stufe. Ab einem Spendenbetrag von nur 1 Dollar wird im Gegenzug der Name der Person auf der Produktseite der kommenden Razer Naga Trinity veröffentlicht. Razer garantiert, dass sämtliche Spenden ausschließlich für die Linkshänder-Maus genutzt werden.

Für 19 Dollar gibt es die „Special edition mouse mat“. Die nur über Kickstarter erhältliche Version des Razer Goliathus Speed wird an alle Spender voraussichtlich ab dem kommenden Juli 2019 verschickt.

Early birds“ können sich für 89 Dollar als erstes Zugriff auf die Linkshänder-Version der Maus sichern. Der Versand soll ebenfalls erst in knapp einem Jahr im Juli erfolgen. Derzeit sind noch 1162 der 1337 Early Bird Mäuse verfügbar.

Bisher 10 Unterstützer haben sich für 99 Dollar die Belohnung „Give me the mouse“ gesichert, die ihnen als erste Kunden weltweit ab dem kommenden Juli die Maus zur Verfügung stellen wird.

Wenn dieser Betrag auf 120 Dollar erhöht wird gibt es mit der Belohnung „I need a mat with that“ zusätzlich neben der Razer Naga Trinity auch das Razer Goliathus Speed.

Die Belohnung „Seeing double“ und „Make it a Trinity“ umfassen zwei beziehungsweise drei Mäuse für 198 Dollar und respektive 297 Dollar.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close