Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Eingabegeräte Testberichte

Lioncast LK300 Pro: Die Gaming-Tastatur im Test

Mechanische Tastaturen liegen im Trend. Immer mehr Menschen, vor allem spielebegeisterte Personen, greifen zu ihnen und treiben die verschiedensten Hersteller damit dazu, ihre Produkte immer weiter zu verfeinern. Auch Lioncast arbeitet daran, immer bessere mechanische Tastaturen zu produzieren. So überrascht es nicht, dass die beliebte LK300-Tastatur in einer leicht überarbeiteten Pro-Version neu aufgelegt wurde.

Grundsätzliche Unterschiede zwischen Standard- und Pro-Modell bestehen lediglich hinsichtlich der verwendeten Tasten. Da diese jedoch gewissermaßen den Kern einer Tastatur darstellen, können alleine durch diese Änderungen erhebliche Verbesserungen erreicht werden.

Für uns ist die Überarbeitung des Lioncast-Modells allemal Grund genug für einen ausführlichen Test. Die Ergebnisse der Inspizierung der LK300 Pro findet ihr nachfolgend.

Design und Verarbeitung: Hochwertig

Hinsichtlich des Designs handelt es sich bei der LK300 Pro um eine weitestgehend gewöhnliche Gaming-Tastatur. Sie will mit freistehenden Tasten, RGB-Beleuchtung und einem eher durchschnittlichen Aussehen überzeugen. So verzichtet Lioncast weitgehend auf extravagante Designelemente und schafft stattdessen eine im positiven Sinne zurückhaltende Tastatur. Dieser Umstand führt jedoch dazu, dass sich zum Design ansonsten recht wenig sagen lässt.

Die Verarbeitung ist indes makellos. Der Hersteller setzt beim getesteten Eingabegerät ausschließlich auf qualitativ hochwertige Materialien. So verfügt die Tastatur über eine Aluminium-Grundplatte, auf der die einzelnen Tasten zu finden sind. Die Rückseite der Tastatur ist aus Plastik gefertigt, was aber nicht weiter stört. Hier sparen viele Hersteller. Ferner verbaut Lioncast eine abnehmbare Handballenauflage, die ebenfalls hochwertig verarbeitet wirkt. Besonders gefällt uns an dieser, dass sie magnetisch gehalten wird.

Erstaunlich ist die Tatsache, dass die Tastatur trotz zahlreicher Sondertasten weder in der Breite noch in der Länge außergewöhnlich groß erscheint. Erreicht wird dieser Umstand dadurch, dass Lioncast auf eine mechanische Anbringung dieser Sonder- und Medientasten verzichtet.

Insgesamt sind sowohl Design als auch Verarbeitung der LK300 Pro überzeugend. Diesbezügliche Kritikpunkte finden sich nicht.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close