Peripherie Testberichte

Lioncast LX30 RGB Gaming-Headset im Test

Software

Auch die Software lässt kaum Wünsche offen.

Der Menüpunkt EQ (Equalizer) ermöglicht ist einzelne Frequenzbereich lauter und leiser zu machen, um so beispielsweise Schritte in Spielen deutlicher hervorzuheben. Es lassen sich vier Profile speichern, die so je nach Nutzung für ein unterschiedliches Klangbild sorgen.

Lioncast LX30 Equalizer
Lioncast LX30 Equalizer

Die FX-Option ermöglicht es zwischen verschieden „Räumen“ zu wählen, die durch ihren individuellen Hall ebenfalls die Wiedergabe verändern. Lioncast bietet hier ein Theater, ein Bad, ein Wohnzimmer und einen Flur sowie die neutrale ‚Kein‘ Option an.

Lioncast LX30 FX Optionen
Lioncast LX30 FX Optionen

Auch das Mikrofon hat einen separaten Menüpunkt über den die Lautstärke und der Boost konfiguriert werden kann. Außerdem kann das Mikrofon stumm gestellt werden.

Lioncast LX30 Mikrofon Einstellungen
Lioncast LX30 Mikrofon Einstellungen

Unter dem Punkt Surround können die virtuellen 7.1 Lautsprecher frei im Raum positioniert werden.

Lioncast LX30 Surround Sound Einstellungen
Lioncast LX30 Surround Sound Einstellungen

Der letzte Menüpunkt steuert die RGB-Beleuchtung oder deaktiviert sie. Nutzer können hier zwischen verschiedenen Farben und Effekten wählen.

Lioncast LX30 RGB-Beleuchtung
Lioncast LX30 RGB-Beleuchtung
Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close