News

Logitech G bringt edlen Gaming Chair auf den Markt

Bislang galt Logitech eher als Hersteller hochwertiger Gaming-Peripherie. Neben Maus, Tastatur und Headset möchte das Unternehmen nun jedoch ein weiteres Marktsegment erobern. Gemeinsam mit dem amerikanischen Möbel-Visionär Herman Miller plant Logitech, eine Reihe hochwertiger Gaming-Chairs auf den Markt zu bringen. Die Speerspitze des Lineups soll dabei der Embody Gaming Chair bilden. Dieser soll zwar zu horrenden Kosten auf den Markt kommen, dafür jedoch höchsten ergonomischen Ansprüchen entsprechen können.

Experten aus beiden Welten

Auf dem Papier klingt das Vorhaben mehr als vielversprechend. Logitech tut sich als Gaming-Experte mit einem erfahrenen Hersteller von Möbelstücken zusammen. Die neue Reihe Gaming-Möbel soll auf dem erfolgreichen Herman Miller Embody Chair basieren. Dieser ikonische Sessel erfreut sich noch heute großer Beliebtheit. Schließlich überzeugte er stets aufgrund seiner tollen Ergonomie. Vor allem die Druckverteilung, ergonomische Ausrichtung und gesunde Beweglichkeit des Möbelstücks hat seit jeher Vielsitzer überzeugen können. Nun hat der Hersteller seinen Sessel gemeinsam mit Logitech G speziell für Streamer und Pro-Gamer perfektioniert.

Nicht nur ein Sessel soll kommen

Doch gemäß Angaben der beiden Hersteller soll es nicht beim Embody Chair allein bleiben. Neben des hochwertigen Gaming-Chairs soll auch der dazugehörige Schreibtisch auf den Markt kommen. Dieser ist selbstverständlich höhenverstellbar und optimal auf den Stuhl abgestimmt. Um das Angebot abzurunden soll außerdem der passende Monitorarm in den Handel kommen.

Bessere Leistung durch gesundes Sitzen

Um den hohen Preis zu rechtfertigen müssen Logitech und Herman Miller sicherlich gute Argumente auf den Tisch legen. Eines dieser Argumente könnte jedoch die lange, ausführliche und problemorientierte Forschungsarbeit sein, die beide Unternehmen investiert haben. So haben sie nach eigenen Angaben explizit das Gaming-Verhalten von E-Sportlern untersucht. Dabei haben sie den Fokus darauf gelegt, wie man deren Leistung verbessern kann. Doch nicht nur das. Der passende Sitz sollte außerdem die Gesundheit der Spieler fördern.

Nicht ohne Grund spricht man davon, dass Sitzen das „neue Rauchen“ sei. In unserer Gesellschaft der Vielsitzer gibt es diverse Haltungsschäden und Rückenprobleme. Um diese Probleme auszumerzen, haben die Hersteller versucht, ein Sitzmöbel zu entwickeln, das eine ideale Haltung beim Spielen garantieren soll. Eine dauerhafte ideale Haltung soll nicht nur den Rücken schonen, sondern auch für bestmögliche Leistung beim Spielen sorgen. Vor allem für professionelle Gamer ist ein gesunder Sitz essentiell. Schließlich verbringen diese im Schnitt dreimal soviel Zeit am Schreibtisch wie ein normaler Büroarbeiter. Hieraus resultiert in der Gaming-Gemeinde eine große Unzufriedenheit. Schließlich bieten die erhältlichen Gaming-Stühle nicht den Komfort, der beim zeitaufwendigen Spielen benötigt wird. Hieraus resultieren nicht nur die üblichen gesundheitlichen Schäden. Darüber hinaus verzeichnen viele Spieler aufgrund des ungesunden Sitzes einen messbaren Leistungsabfall.

Diverse Tests

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, probierten Logitech G und Herman Miller eine Reihe unterschiedlicher Designs aus. Nach diversen Tests hat sich herausgestellt, dass der Embody Chair aus der Produktlinie von Herman Miller die optimale Grundlage bieten würde. Logitech G und Herman Miller möchten mit der Wahl des Embody Chairs weggehen vom üblichen Design der Gaming-Chairs. Nach eigenen Angaben versuchen sie mit dem preisgekrönten Embody Chair das ganze Prinzip „Gaming-Chair“ nur zu denken. Am Ende des Projekts sollte von Anfang an ein Möbelstück stehen, das passionierten Gamern zu Höchstleistungen verhilft.

Der Embody Chair zählt zu einem der beliebtesten Bürostühle im hohen Preissegment.

Maßgeschneidert für Anforderungen von Gamern

Mit dem Embody Chair versuchen beide Hersteller die Bedürfnisse von E-Sportlern zu erfüllen. Ein bequemer Sitz ist nur dann möglich, wenn man den Stuhl maßgeschneidert an den eigenen Körper anpassen kann. Dank vieler Ausrichtungsmöglichkeiten soll dies problemlos möglich sein. Dabei ist der Embody Chair von Hause aus optimal ausbalanciert und bequem. Allerdings ist der bequeme Sitz schon beim Original gewährleistet. Durch die Zusammenarbeit mit Logitech G konnte Herman Miller zusätzliche Informationen zu Gamer-Bedürfnissen beim Sitzen erlangen. Somit haben sie den Embody Chair perfektioniert. Dies beginnt bereits bei einem Kühlschaum, der auf kupferhaltige Partikel setzt. Dank einer grobkörnigen Auflage wird eine optimale Gewichtsverteilung gewährleistet. Dies sind nur zwei Punkte, die dafür sorgen sollen, dass der Spieler aufrechter und gesünder sitzt.

Weiteres Zubehör

Selbstverständlich steht der Embody Chair im Fokus der neuen Produktlinie. Doch die beiden Hersteller möchten auch weitere Produkte auf den Markt bringen, die maßgeschneidert zu dem Gaming-Chair passen. So ist ein maßgeschneiderter und höhenverstellbarer Gaming-Desk verfügbar. Dieser kann sich nach Herstellerangaben an die jeweiligen Spielstile anpassen lassen. Besonders vielversprechend klingt nicht nur die Anpassungsfähigkeit. Darüber hinaus setzen Logitech G und Herman Miller wohl auf eine Oberfläche aus mattem schwarz. Diese ist nicht nur wischfest, sondern auch blendfrei.

Der Verknüpfungspunkt zwischen Stuhl und Tisch soll der passende Monitorarm sein. Dieser bietet nach Herstellerangaben einen Support für Monitore und Laptops unterschiedlicher Größe und unterschiedlichen Gewichts. Besonders hervorstechen soll der Monitorarm aufgrund seines großen Bewegungsradius. So kann der Gamer den Bildschirm genau so ausrichten, wie es im lieb ist. Auch dadurch soll das gesunde Sitzen während des Spielens gefördert werden.

Preis und Verfügbarkeit

Logitech G möchte ganz offensichtlich mit seiner Zusammenarbeit mit Herman Miller auftrumpfen. Sie möchten nichts geringeres als den Markt der Gaming-Möbel erobern. Ob ihnen dies gelingen wird, ist aufgrund des hohen Preises mehr als fraglich. Den Bereich des E-Sports und Pro-Gamings könnten sie jedoch mit ihrer Gaming-Serie ordentlich aufmischen. Der Embody Chair ist ab sofort für stolze 1320 Euro auf der offizielle Webseite von Herman Miller erhältlich. Für den passenden Motia Desk fallen zusätzlich noch einmal 1135 Euro Kosten an. Wer das Paket abrunden möchte, kann sich für 195 Euro den dazugehörigen Monitor-Arm namens Ollin sichern.

Unsere Gaming-Stuhl-Empfehlungen

Backforce One – Premium Gaming Stuhl
Preis: € 499,00 Jetzt kaufen bei Backforce* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Backforce One Plus – Premium Gaming Stuhl
Preis: € 609,00 Jetzt kaufen bei Backforce* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gamechanger The Cobra Sports Edition
Preis: € 729,00 Jetzt kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"