News

Logitech Prodigy, neue starke preisliche Mittelklasse

Logitechs neues Gaming-Equipment der Prodigy-Serie umfasst zwei Mäuse, eine Tastatur und ein Headset. Diese sind allerdings keine High-End Geräte, sondern Vertreter der preislichen Mittelklasse. Trotzdem besitzen die neuen Geräte Komponenten von bekannten, hochklassigen Logitech Produkten und versprechen so eine sehr gute Leistung bringen zu können.

Neue G403 Maus mit und ohne Kabel

Dennoch sehen die Komponenten der Geräte sehr hochklassig aus. In beiden G403 Prodigy Gaming-Mäusen ist der hochklassige PMW3366 Sensor verbaut, den man schon aus der G502 oder der G900 kennt. Die Wireless Variante der G403 hat zur Übertragung denselben 2,4 GHz Wireless-Sender verbaut wie Logitechs extrem hochklassiger G900, der für seine extrem präzise Arbeit bekannt ist. Des Weiteren gibt es, wie von Logitech gewohnt, die Möglichkeit die Gewichte der Mäuse mit einem 10 Gramm Kit anzupassen.

Preislich stehen die beiden Mäuse sehr gut da. Die kabelgebundene Variante soll 69,99 € und die Wireless Variante 119,00 € kosten. Damit bietet vor allem die Wireless-Variante eine schöne Alternative zur G900, die mit ca. 160 € deutlich teurer ist.

Schöne Tastatur mit Schönheitsfehler

Nicht ganz so schön fügt sich die Tastatur G213 Prodigy RGB in den Katalog ein. Diese ist zwar von ihrem Equipment her top: Spritzwassergeschützt, Handballenauflage, verstellbare Füße, Anti-Ghosting, RGB-Hintergrundbeleuchtung und ein Gaming-Modus, aber ohne mechanische Switches hat das ganze irgendwie einen faden Beigeschmack. Zwar bietet die Tastatur deutlich mehr als viele Konkurrenten in dieser Preisklasse, für 79.99 € bekommt man aber auch eine mechanische Tastatur.

Neues Headset nach bekannter Formel

Das G231 Gaming Headset reiht sich mit demselben Design wie Logitechs andere Headsets nahtlos in die Reihe ein, diesmal in Orange. Mit 40-mm-Neodymium-Treibern soll das neue Headset einen hochqualitativen Stereo-Sound liefern, der den Spieler vollkommen in die Gamingwelt versetzt. Dabei ist das ganze sehr leicht gehalten und gut gepolstert, was für langzeitigen Tragekomfort sorgt. Die Ohrpolster sind außerdem zur Reinigung vom Headset entfernbar.

Das Mikrofon ist biegbar und soll kristallklaren Sound liefern. Wenn es nicht gebraucht wird, kann es einfach hochgeklappt werden. Abnehmbar ist es leider nicht. Um es stumm zu schalten, findet sich am Kabel des Headsets ein kleiner Schalter, welcher auch dessen Lautstärke regulieren kann. Kosten soll der Spaß 59,99 €.

Tags

Simon Uhl

Zurzeit bin ich noch Schüler eines Baden-Würtenberger Gymnasiums und mache gerade mein Abitur. Als knapp jüngster Vertreter unseres Teams war meine erste Gaming Erfahrung wohl der Gamboy advance mit Pokemon Feuer Rot. Seitdem hab ich mich über den Nintendo DS, die Playsation 2, die Wii und die Playstation 3 bis zum PC durch alle Gaming Generationen Durchgezockt.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button