News

LOUQE Ghost S1 MkII: Winziges, modulares Gehäuse – auch für Gamer!

Über Kickstarter werden momentan Unterstützer für das Mini-ITX-Gehäuse „“Ghost S1 MkII“ gesucht. Das schwedische Startup LOUQE startet mit dieser Kampagne seinen zweiten Versuch, eine erfolgreiche Finanzierung über Kickstarter zu erreichen. Im Vergleich mit dem ersten Versuch treten sie nun mit wesentlich niedrigeren Finanzierungszielen, einem verbesserten Produkt und niedrigeren Preisen an – die Chancen, einen Erfolg zu landen, stehen also gut. Das Gehäuse selbst ist indes überraschend klein. So misst es gerade einmal 18,8 x 14,0 x 32,2 Zentimeter. Dennoch bietet es Platz für ein Mainboard im mITX-Format, einen bis zu 6,6 Zentimeter hohen CPU-Kühler und eine bis zu 305 Millimeter lange Dual-Slot-GPU.

Das Netzteil wird vor dem Mainboard in der ersten Kammer angebracht, während die Grafikkarte hinter dem Mainboard platziert wird. Die Montage einer maximal 2,5 Zoll großen Festplatte ist an der Unterseite möglich. Reicht der Speicherplatz nicht aus, wird ein Mainboard mit M2-Slot benötigt.

Die Lüftung des Gehäuses wird über die bereits genannten CPU-Kühler sowie über Einlassöffnungen in den Seitenteilen realisiert. Eine aktive Belüftung ist in der Standardkonfiguration des Ghost S1 MkII nicht vorgesehen. Bei einer Erweiterung des Gehäuses kann sie jedoch durch weitere Lüfter oder eine Wasserkühlung realisiert werden.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Idee eines erweiterbaren Gehäuses durchaus innovativ ist. Reicht der gebotene Platz nicht aus, kann der Nutzer das Ghost S1 MkII durch einen “Top Hat“, der sowohl an der Ober- als auch an der Unterseite angebracht werden kann, erweitern. Die Befestigung dieses Anbaus erfolgt entweder magnetisch oder mit Hilfe von Schrauben. Die Hersteller planen, drei Erweiterungsgrößen anzubieten – 16, 26 und 57 Millimeter. Je größer der Anbau ist, desto mehr zusätzliche Komponenten können untergebracht werden.

Die Montage des gesamten Gehäuses soll indes überraschend leicht von der Hand gehen. So verspricht das schwedische Start-Up eine Abmontierung des Deckels und der Seitenteile mit wenigen Handgriffen. Die Ausrüstung des Gehäuses mit Hardware dürfte somit also nicht an der Beschaffenheit des Gehäuses scheitern.

Insgesamt fällt auf, dass das Layout des Ghost S1 MkII gewisse Ähnlichkeiten mit dem DAN Cases A4-SFX aufweist. Hinsichtlich der Umsetzung ergeben sich jedoch deutliche Unterschiede.

Die Kickstarterkampagne läuft noch 20 Tage. Das Finanzierungsziel von 237.276 US-Dollar wurde bereits erreicht und sogar überschritten. Interessenten können jedoch weiterhin Gehäuse vorbestellten. Momentan ist dies zu einem Preis von 224 US-Dollar für die Basisversion. Darüber hinaus stehen auch die Versionen mit Erweiterung zur Wahl. Wer jetzt noch zuschlägt, darf sich bereits im April 2018 über das neue schwedische Gehäuse freuen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close