News

„Made in Germany“ – Gigaset GS195 mit großem Akku vorgestellt

Wenige Monate nach der Vorstellung des Gigaset GS280, GS190 und des GS110 wurde nun mit dem Gigaset GS195 ein weiteres Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das mit Siegel „Made in Germany“ beworben wird. Das Unternehmen Gigaset möchte damit auf das Werk in Bocholt hinweisen, in dem die Endzusammensetzung des Smartphones erfolgt. Ein Großteil der Komponenten wird, wie bei der Konkurrenz auch, in China hergestellt. Neben der Herstellung beziehungsweise Endmontage in Deutschland bietet das Smartphone mit seiner mittelklassigen Ausstattung kaum Punkte, die aus der Maße der Android-Smartphones abhebt.

Das 6,18-Zoll Display bietet eine Auflösung von 2.246 x 1.080 Pixel. Der Spreadtrum SC9863A aus chinesischer Entwicklung bietet acht Kerne mit maximal 1,6 GHz. Außerdem sind zwei GByte RAM und 32 GByte interner Speicher vorhanden. Andere Geräte in derselben Preisklasse bieten oft schon vier GByte RAM und einen doppelt so großen internen Speicher wie das Gigaset Gerät. Der zweite Steckplatz kann entweder zur Erweiterung des Speichers oder für eine Dual-SIM genutzt werden.

Positiv anzumerken ist die hohe Kapazität des Akkus von 4.000 mAh, die in Kombination mit den nicht so leistungsstarken Komponenten eine lange Nutzungsdauer garantiert. Geladen wird der Akku leider nur mit 10 Watt. Ein kompletter Ladevorgang benötigt deshalb etwa drei Stunden.

Selfies lassen sich mit 8-Megapixel Frontkamera schießen, auf der Rückseite gibt es eine Dual-Kamera mit 13-Megapixel Hauptsensor und 5-Megapixel Tiefensensor. Außerdem verfügt das Smartphone über einen Fingerabdrucksensor. Detaillierte Informationen zu den Kameras wurden bisher nicht veröffentlicht.

Der Einführungspreis des mit Android 9.0 Pie ausgelieferten Smartphones beträgt in Deutschland 199 Euro. Ein genaues Datum für den Verkaufsstart gibt es noch nicht. Gigaset spricht nur von „in den kommenden Wochen.“ Mit der Verpackung aus Graspapier und dem Verzicht auf Plastiktüten möchte Gigaset versuchen auch ökologisch bewusst agierende Kunden zu gewinnen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close