News

Medion Akoya P15648: Neues Aldi-Notebook im Anmarsch

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt Medion mit dem Akoya P15648 ein vielversprechendes Multimedia-Notebook auf den Markt. Erhältlich wird das Notebook mit 15,6 Zoll großem Display in allen Aldi Süd Filialen sein. Neben einem fairen Preis, soll das Notebook auch durch eine üppige Ausstattung überzeugen.

Vierversprechender Prozessor

Medion setzt beim Akoya P15648 auf Intels Core-i-Prozessor der mittlerweile 10. Generation. Hierbei hat sich Medion für sogenannte „Comet Lake“ Prozessoren entschieden. Diese kommen mit 14 nm daher und können durch eine hohe Taktrate und mehr Kernen überzeugen. Namentlich handelt es sich beim Akoya 15648 um den Intel Core i5-10210U. Dieser bietet vier Kerne und eine Basis-Taktrate von 1,6 GHz. Bei Maximalleistung erreicht der Prozessor stolze 4,2 GHz.

Der dicke untere Displayrand trübt das ansonsten tolle Design des Multimedia-Notebooks.

Schwache Grafik, solides Display, viel Speicher

Beim Medion Akoya P15648 handelt es sich um ein schlankes Notebook. Dies hat aber Nachteile. So kann Medion mit der Nvidia GeForce MX250 lediglich eine dedizierte Grafikkarte verbauen. Da diese leider auf veralteter Technik basiert, ist die Grafikleistung nicht mehr als durchschnittlich. 

Der GeForce und dem Prozessor steht ein Arbeitsspeicher mit 8 GB RAM zur Seite. Lobenswert stellt sich der verbaute Speicher dar. Medion spendiert dem Akoya P15648 eine 512 GB große SSD.   

Das Akoya P15648 hat ein modernes Design. Dies liegt nicht zuletzt an den dünnen Bildschirmrändern, die das 15,6 Zoll große Full HD Display umrahmen. Einzig der vergleichsweise dicke untere Displayrand wirkt unschön und schmälert den Gesamteindruck. Medion versteckt hier die Webcam.

Leichtgewicht und viel Ausstattung

Mit einem Gewicht von gerade einmal knappen 1,8 kg und einer Dicke von schlanken 1,75 cm hat das Notebook sehr portable Ausmaße. Das Akoya P15648 besteht aus einem Aluminiumgehäuse, welches mit den wichtigsten Anschlüssen daherkommt. So stehen dem Nutzer zwei USB 3.0 Anschlüsse, ein USB 3.1 Typ C Anschluss (inkl. Display Port), ein USB 2.0, ein HDMI-Anschluss, ein kombinierter Audio-Anschluss und ein SD-Kartenleser zur Verfügung. Hier kann das Multimedia-Notebook punkten.

Auch auf der drahtlosen Ebene ist das Notebook modern ausgesatttet. So kommt es mit Bluetooth 5.0 und WLAN des ac-Standards daher. Medion verbaut beim Akoya P15648 einen Akku mit insgesamt drei Zellen. Dieser soll bis zu 6,5 Stunden Laufzeit möglich machen. Wieviele Stunden er bei leistungshungrigen Anwendungen schlussendlich durchhält, bleibt abzuwarten. Ausgeliefert wird das Akoya P15648 mit Windows 10 Home.   

Die Alternative für anspruchsvolle Gamer: Der Erazer X87095

Preis-Leistungs-Hit?

Das neue Multimedia-Notebook von Medion soll zu einer UVP von 599 Euro ab dem 12. Dezember in allen Aldi Süd Filialen erhältlich sein. Angesichts der üppigen Ausstattung und des schicken Designs klingt der Preis fair. Es wird sich zeigen, ob Medion halten kann, was es beim Akoya P15648 auf dem Papier verspricht. Aufgrund der schwachen Grafikkarte sollten sich Gamer nach einem anderen Notebook umsehen. Wer trotzalledem der Medion-Familie treu bleiben möchte, sollte dann vielleicht einmal einen Blick auf den Medion Erazer X87095 werfen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Notebooks

Microsoft Surface Pro 7, 12,3 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home) Platin Grau
Preis: € 924,30 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Microsoft Surface Laptop 3, 13,5 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home) Platin
Preis: € 1.030,43 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo IdeaPad S340 35,6 cm (14 Zoll, 1920x1080, FHD, IPS, matt) Slim Notebook (AMD Ryzen 5 3500U, 8 GB RAM, 512 GB SSD, AMD Radeon Vega 8 Grafik, Windows 10 Home) grau
Preis: € 599,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close