News

Medion Erazer 67099: Komplett-PC ohne OEM-Hardware vorgestellt

Medion präsentiert einen neuen Gaming-PC, der über die Homepage des Herstellers bezogen werden kann. Das mit dem Slogan „Du hast die Skills, wir haben die Hardware“ beworbene Gerät, setzt ausschließlich auf Komponenten, die im Einzelhandel erworben werden können – eine für Medion unorthodoxe, mutige Entscheidung.

Das gesamte System wird im Midi-Tower „In Win 101“ gebaut. Das Gehäuse bietet Platz für ein ATX- und ein microATX-Mainboard und kann bei Bedarf mit einem Glasfenster ausgerüstet werden. Dieses Glasteil liegt dem Gaming-PC, ist standardmäßig jedoch nicht verbaut. Ausgestattet ist das Gehäuse zudem mit sechs 120-mm-Lüftern, die über RGB-Beleuchtung verfügen.

Die verbaute microATX-Platine „MSI MPG Z390M Gaming Edge AC“ ist mit einem Z390-Chipsatz ausgestattet und bietet trotz ihrer geringen Größe vergleichsweise viele Anschlussmöglichkeiten. So verfügt sie etwa über ein I/O-Panel, welches auch Grafikausgänge für die in den Prozessor integrierte GPU umfasst.

Angetrieben wird der Gaming-PC vom ohne Limit arbeitenden Prozessor „Core i7-8700“ aus dem Hause Intel, welchem mit der „MSI GeForce RTX 2070“ eine starke Grafikkarte zur Seite steht. Bedingt durch die Tatsache, dass der Prozessor ohne Limit arbeitet, werden auch bei hoher Auslastung auf allen Kernen die maximalen Taktraten erreicht. Eine Übertaktung ist jedoch nicht möglich.

Zwei DDR4-Riegel mit je 8 GB erlauben einen Dual-Channel-Betrieb und schränken den Prozessor in seiner Leistungsfähigkeit somit nicht ein. Für die nötige Kühlung sorgt indes die modular aufgebaute All-in-One-Wasserkühlung „Alphacool Eisbaer 360 LT“.

Der interne Speicher umfasst eine 512 GB große SSD im M.2-Format sowie eine zwei TB große 3,5-Zoll-HDD. Komplettiert wird die Ausstattung des Gaming-PCs durch ein Netzteil von Seasonic, welches maximal 750 Watt liefert und im Semi-Passiv-Betrieb genutzt werden kann.

Der Gaming-PC kann von versierten Anwender nach Belieben aufgerüstet und verändert werden. Die verbauten Komponenten lassen sich gut ergänzen. So verfügt das Gehäuse beispielsweise noch über einen 3,5-Zoll-Schacht unter dem Deckel und zwei weitere 2,5-Zoll-Schächte hinter dem Mainboard-Tray. Darüber hinaus erlaubt das Mainboard auch den Einbau eines Achtkern-Prozessors sowie den Einbau von zwei weiteren RAM-Riegeln. Auch eine stärkere Grafikkarte könnte bei Bedarf verbaut werden.

Erhältlich ist das Gerät über den Online-Shop von Medion. Der Preis beträgt 1.799 Euro.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close