News

Medion Erazer X17805: Upgrade mit stärkerer Grafikkarte kommt

Während das Medion Erazer X17805 noch vor vier Monaten mit einer GeForce RTX 2060 ausgestattet war, optimiert der Gaming-Experte nun sein ohnehin potentes Gerät. Um es noch stärker zu machen, verbaut der Notebook-Experte jetzt eine fortschrittlichere Grafikkarte. So hat der Nutzer ab dem 26. März die Wahl zwischen der klassischen Version mit der RTX 2060 und einer stärkeren mit GeForce RTX 2070 Max-Q.

Specs des neuen Geräts

Obwohl die Veröffentlichung der Basisversion erst vier Monate zurückliegt, hat sich bei der aufpolierten Variante einiges getan. So nimmt Medion nun auch keine Aufteilung der Festplatte in HDD und SSD vor. So hat die Basis-Version noch eine 512 GB große SSD und eine HDD mit 2 TB Speicherplatz. In der neuen Version hat Medion jetzt eine 1 TB große SSD verbaut. Am wichtigsten ist aber dennoch die Änderung der Grafikkarte. So setzt Medion bei der Premium-Version des Erazer X17805 nicht mehr auf die GeForce 2060. Stattdessen verbaut der Gaming-Experte jetzt die weitaus stärkere GeForce RTX 2070 Max-Q. Diese bietet statt 6 GB stolze 8 GB VRAM.

Display profitiert von stärkerer Grafikkarte

Doch warum will Medion so schnell eine potentere Version des Erazer X17805 auf den Markt bringen? Nun, ein Grund ist sicherlich des starke Display des Gaming-Notebooks. Das heißt im Detail, dass die 144 Hz des Displays dank des höheren VRAMs konstanter mit hohen FPS bespielt werden können. Folglich wird die aufgefrischte Version des Erazer X17805 vor allem in anspruchsvollen Multiplayer-Games punkten können.

Bei der Hardware setzt Medion im Großen und Ganzen auf Altbewährtes – So auch bei der mechanischen Tastatur mit RGB-Beleuchtung

Vieles beim Alten

Neben einer veränderten Festplatte und der stärkeren Festplatte hat sich bei der Hardware des Erazer X17805 nicht viel geändert. So misst das Notebook nach wie vor 39,6 cm x 2,3 cm x 26 cm. Das Gewicht von 2,6 Kg ist angesichts der Displaygröße von 17,3 Zoll durchaus zu verschmerzen. Beim Prozessor setzt Medion nach wie vor auf einen Intel Core i7-9750H mit 6 Kernen. Außerdem bietet das Gaming-Notebook einen Arbeitsspeicher mit stolzen 32 GB RAM. Der Wechsel der Festplatte bringt jedoch auch einen Wermutstropfen mit sich. So muss der Nutzer den Wegfall der 2 TB großen HDD verkraften.

Eine sehr gute Gaming-Tastatur

Auch bei der Tastatur behält Medion alles beim Alten. Dies geschieht nicht ohne Grund. Schließlich ist die Tastatur des Erazer X17805 bereits in der Basis-Version ein Segen für anspruchsvolle Gamer. Hier setzt Medion auf eine mechanische Tastatur, die mit einem erstaunlich flachen Design daherkommt. Auch optisch weiß diese zu überzeugen. Schließlich bietet die Tastatur eine RGB-Beleuchtung, die in Summe 16,7 Millionen Farben bietet. Da es sich um ein großes Gaming-Notebook handelt, konnte Medion der Tastatur auch einen praktischen Ziffernblock spendieren.

Die weiteren Features

Zur Anmeldung gibt es beim Erazer X17805 mehrere Möglichkeiten. Neben einem klassischen PIN bzw. Passwort, kann auch das Gesicht beim Entsperren helfen. Dies ermöglicht Windows-Hello. Hierbei scannt eine Infrarot-Kamera nach einem biometrischen Verfahren das Gesicht des Nutzers. Bei den Anschlüssen lässt Medion sich nicht lumpen. So bietet das Gaming-Notebook neben einem Cardreader auch einen USB-C und drei USB-A Anschlüsse. Des Weiteren setzt Medion auf einen HDMI-Anschluss, zwei Mini DisplayPorts und einen Gigabit-LAN Anschluss. Selbstverständlich bietet das Notebook auch einen Ein- und Ausgang für Audiogeräte. Auch drahtlos kann das Notebook überzeugen. Neben einem WIFI-Modul von Intel mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,73 Gbit/s bietet es auch schnelles und zuverlässiges Bluetooth 5.0.

Betriebssystem und Steam sind bereits installiert

Sobald man das Erazer X17805 startet, bietet es bereits die wichtigsten Anwendungen. Neben Windows 10 als Betriebssystem ist auch Steam von Valve bereits vorinstalliert. So kann man sich sofort die eigene Games-Bibliothek sichern. Darüber hinaus bietet es eine Testversion von Office 365 sowie eine Testversion der Schutzsoftware McAfee.

Preis und Verfügbarkeit

Mit rund 2000 Euro kostet die Premium-Version des Erazer X17805 etwa 300 Euro mehr als die Basis-Version. Hier muss jeder selbst wissen, ob der Wechsel der Grafikkarte den nicht unbeachtlichen Aufpreis rechtfertigt. Die stärkere Variante des Gaming-Notebooks kommt am 26. März auf den Markt.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Notebooks

LincPlus P1 Laptop 13,3 Zoll Full HD Ultrabook, Intel Celeron N4000 4GB RAM 64GB eMMC aufrüstbar mit bis zu 512GB SSD lüfterlos kompakter Aluminium Notebook mit QWERTZ Tastaturlayout, Windows 10 S
Preis: € 279,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo (15,6 Zoll) HD+ Notebook (Intel Pentium Gold 4417U 4-Thread CPU, 8 GB DDR4, 128GB SSD, 500GB HDD, Intel HD 610, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit) #6237
Preis: € 466,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo (15,6 Zoll) Notebook (AMD A4-9125 Dual Core 2x2.6 GHz, 8GB DDR4 RAM, 512GB SSD, Radeon R3, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit, MS Office 2010 Starter) #6200
Preis: € 499,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close