News

Microsoft: Funktionen von Office 365 werden teilweise eingeschränkt

Wie nun bekanntgegeben wurde, hat Microsoft bei seinem Programm „Office 365“ einige Funktionen eingeschränkt. Dies hat der Konzern nicht ohne Grund getan. Aufgrund der zunehmenden Zahlen von Personen, die im Homeoffice arbeiten, stieg auch die Nutzerzahl von Office 365. Durch die Streichung einiger Funktionen möchte Microsoft neue Kapazitäten schaffen. Diese sollen für das Tool „Teams“ zum Einsatz kommen.

Office 365 war überfordert

Selbstverständlich schränkt Microsoft die Funktionen von Office nicht ohne Grund ein. Zu Beginn der Woche gab es schwerwiegende Probleme mit dem neuen Tool „Teams“. Dieses dient der Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Personen. Bei Teams war es teilweise zu Problemen beim Log-In und dem Absenden wichtiger Nachrichten gekommen. Die Überlastung ist auf den Coronavirus zurückzuführen. Da immer mehr Unternehmen ihre Arbeitnehmer ins Homeoffice schicken, wird Teams derzeit zunehmend benutzt. Da sich Microsoft dessen bewusst ist, musste der Konzern schnellstmöglich eine Lösung finden. Selbstverständlich liegt der Fokus derzeit darauf, die Personen im Homeoffice tatkräftig zu unterstützen. Doch damit das Kooperations-Tool sauber arbeitet, war die Streichung bzw. Einschränkung anderer Funktionen von Nöten. Microsoft spricht bei den betroffenen Kürzungen von „nicht unbedingt essenziellen“ Teilen von Office 365. 

Microsoft hat die Nutzer darauf hingewiesen

Bei den Einschränkungen spielt Microsoft mit offenen Karten. So sendete das Unternehmen an die Office-365-Administratoren eine Nachricht. Im Admin Center der Anwendung kann diese eingesehen werden. Hier kann man im Detail nachvollziehen, welche Funktionen eingeschränkt wurden. Insbesondere werde bei Videokonferenzen die Auflösung des angezeigten Videos herabgesetzt. Auch möchte Microsoft unregelmäßiger überprüfen, ob bei einer Konferenz ein Teilnehmer gerade überhaupt aktiv ist. Der Konzern aus Redmond ist der Ansicht, dass die Nutzer durch die Einschränkungen keinen signifikanten Einfluss auf ihre Arbeit spüren werden. Dennoch möchte Microsoft die Einschränkungen offen kommunizieren. Des weiteren behält sich Microsoft weitere Einschränkungen offen. Sollte das Problem weiterhin bestehen, sind erneute Kürzungen möglich. Wenn es dazu kommen sollte, möchte Microsoft aber auch das mitteilen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close