News

Microsoft kündigt Surface Hub 2 an

Microsoft kündigt mit dem Surface Hub 2 ein neues Riesentablet für Meetings und andere Zusammenkünfte in großer Runde an. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Touch-Display wesentlich leichter werden. Darüber hinaus soll das 50,5 Zoll große Gerät mit anderen Devices zusammen zu einer Display-Wand kombiniert werden können.

Das Touch-Display richtet sich explizit an Geschäftskunden und soll vor allem in Meetingräumen zum Einsatz kommen. Dort kann es etwa ein Flipchart oder eine Tafel ersetzen. Auch Projektionen via Beamer werden mit dem überdimensionalen Tablet unnötig.

Der Touch-Bildschirm wurde im Vergleich mit dem Vorgängermodell verkleinert. Dieses war in Ausführungen mit 55 Zoll und 84 Zoll Bildschirmdiagonale erhältlich. Die 50,5 Zoll der neuen Version wirken demgegenüber geradezu zurückhaltend. Punkten soll das verkleinerte Display vor allem mit einer 4K-Auflösung.

Das 3:2-Format des Vorgängermodells behält Microsoft auch beim Surface Hub 2 bei. Das auf einem Ständer stehende Gerät kann sowohl im Hoch- als auch im Querformat verwendet werden. So ergeben sich in der Praxis zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Kombinierbarkeit mehrerer Geräte zu einer Tablet-Wand. Maximal vier Surface-Hub-2-Geräte lassen sich auf diese Weise miteinander verbinden. Nützlich soll diese Benutzungsoption laut Microsoft vor allem bei der Arbeit in Teams sein.

Das nun nur noch 25 bis 35 Kilogramm schwere Gerät verfügt zudem über eine drehbare 4K-Kamera, integrierte Lautsprecher und Mikrofone, die auf den Einsatz in größeren Meetingräumen abgestimmt sind. Weiterhin erlaubt das Tablet die zeitgleiche Anmeldung mehrerer Nutzer, was vor allem hinsichtlich des gemeinsamen Bearbeitens von Dokumenten von Belang ist. Entsperrt wird das Gerät indes via Fingerabdrucksensor.

Microsoft will das Surface Hub 2 noch in diesem Jahr in Kooperation mit ausgewählten Kunden testen. Mit der Markteinführung ist dann im Jahre 2019 zu rechnen. Zu den Preisen äußerte der Hersteller sich bisher nicht. Das 55 Zoll große Vorgängermodell kostete 9.000 US-Dollar, während die 84-Zoll-Version für 22.000 US-Dollar zu haben war. Laut Microsoft wurde bzw. werden die Surface Hubs der ersten Generation von 5.000 Unternehmenskunden genutzt.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close