News

Microsoft: Surface Headphones 2+ Business und weiteres Zubehör

Der Kampf um das Homeoffice hat begonnen. Dies merkt man mittlerweile nahezu allen Elektronik-Herstellern an. So auch Microsoft. Neben dem Surface Laptop 4, der wohl überall zum Einsatz kommen kann, hat das US-Amerikanische Unternehmen nämlich auch gleich praktisches PC-Zubehör vorgestellt. Insbesondere die neuen Surface Headphones 2+ for Business, die ganz speziell für Microsoft Teams zertifiziert wurden, sollen für Videokonferenzen ideal sein. Neben den praktischen Kopfhörern sollen zwei neue Headsets kommen, die ebenfalls maßgeschneidert für Microsoft Teams entwickelt wurden. In Kombination zum vorgestellten Speaker und der Webcam dürfte man sich um die Qualität zukünftiger Videoschalten wohl keine Gedanken mehr machen müssen. Wir werfen mal einen genaueren Blick auf die Neuvorstellungen.

Surface Headphones 2+ Business: Ab 11. Mai (nicht für alle) verfügbar

Während der neue Surface Laptop 4 bereits ab 27. April verfügbar sein soll, muss man auf das vorgestellte Zubehör noch etwas länger warten. So sollen die neuen Surface Headphones 2+ Business ab 11. Mai für Unternehmenskunden verfügbar sein. Auf die beiden Headsets und die Webcam müssen wir hingegen noch bis zum Sommer warten. Die neuen Surface Headphones 2+ Business tragen ihren Beinamen nicht ohne Grund. So richtet sich Microsoft hier ganz gezielt an Geschäftskunden. An sich muss man die Unterschiede zu den klassischen Surface Headphones 2 mit der Lupe suchen. So deckt sich das Upgrade in Sachen Klang und Design mit den bereits erhältlichen und beliebten Surface Headphones 2. Neu ist hingegen die Zertifizierung für Microsoft Teams.

Die Kopfhörer unterscheiden sich optisch nicht vom Vorgänger. (Bild: Microsoft)

Damit profitiert der Träger nach wie vor von einer leistungsstarken aktiven Geräuschunterdrückung (ANC), die sich in 13 unterschiedlichen Stufen regulieren lässt. Mit den Einstellrädern an den Ohrmuscheln behält Microsoft auch sein beliebtes Steuerungselement bei. An Bord der Kopfhörer sind außerdem acht Mikrofone, die nicht nur das ANC ermöglichen, sondern auch für eine tolle Sprachaufnahme bei Videokonferenzen sorgen soll. Die Akkulaufzeiten mit 15 Stunden (Telefonate) bzw. 18,5 Stunden (Musikhören) können sich durchaus sehen lassen.

Der mitgelieferte USB-Dongle soll für eine noch bessere Leistung sorgen. (Bild: Microsoft)

Aus der Zertifizierung für Microsoft Teams folgt u.a. die Integration einer praktischen Taste, die schnelle Interaktionen rund um das Thema Videokonferenz ermöglicht. So kann man bspw. unkompliziert einer Konferenz beitreten oder aber einen eingehenden Anruf entgegennehmen. Mit von der Partie sind neben einer praktischen Mute-Taste auch eine LED, die dir anzeigt, ob du gerade stummgeschaltet bist oder nicht. Dies soll eine gute Übersicht bieten können. Zum Lieferumfang gehört außerdem ein USB-Dongle, der eine noch bessere Leistung garantieren soll. Microsofts maßgeschneiderte Business-Kopfhörer sollen zu einer UVP von 329,99 Euro an den Start gehen.

Zwei neue Headsets

Darüber hinaus plant Microsoft den Release der sogenannten „Modern Headsets“. Mit diesen verspricht der US-Amerikanische Konzern nicht nur ein Höchstmaß an Privatsphäre, sondern obendrein auch eine verbesserte Konzentration beim Arbeiten. Zwar bieten die beiden Headsets kein ANC, für Videokonferenzen sollen sie dennoch bestens geeignet sein.

Aus diesem Grund bieten auch sie die Taste für Microsoft Teams sowie eine Stummschalttaste mit entsprechender LED. Preislich orientiert sich Microsoft hier allerdings an Kunden, die nicht so viel Geld ausgeben möchten. Im Sommer sollen die beiden Headsets als kabellose Version (Modern Wireless Headset, UVP: 104,49 Euro) und kabelgebundene Variante (Modern USB Headset, UVP: 56,99 Euro) an den Start gehen.

Ein Speaker für Kopfhörer-Hasser

Im Zuge von Videokonferenzen sind die allerwenigsten um die Verwendung passender Kopfhörer umhin gekommen. Dabei verliert man schnell aus den Augen, dass manch einer absolut ungerne Over-, On- oder In-Ear-Kopfhörer trägt. Mit dem Modern USB-C Speaker möchte Microsoft nun eine passende Alternative für Video– und Telefonkonferenzen bieten. An sich deckt sich die Funktionsweise mit der der beiden vorgestellten Headsets. So verfügt auch der Speaker über die wichtigsten Bedienelemente für ein Online-Meeting.

Auch der Modern Speaker bietet die wichtigsten Bedienelemente für ein Meeting. (Bild: Microsoft)

Microsoft betont hierbei vor allem die hohe Audioqualität des kleinen Speakers. Damit dürfte er nicht nur für Kopfhörer-Hasser die optimale Alternative sein. Auch Videokonferenzen, bei denen mehrere Personen an einem Ort sind, könnten sich als maßgeschneiderter Einsatzort erweisen. Zwei Mikrofone sollen dafür sorgen, dass auch die eigenen Worte hochqualitativ (zumindest klangtechnisch) an die anderen Konferenzteilnehmer weitergeleitet werden. Der kompakte Lautsprecher soll ebenfalls im Sommer 2021 an den Start gehen. Als UVP nennt Microsoft 104,49 Euro.

Die passende Webcam

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte? Daran hat wohl auch Microsoft bei seiner Modern Webcam gedacht. Diese soll für eine hochwertige Übertragung von Bewegtbildern im Rahmen einer Videokonferenz sorgen. Der Anschluss ist dabei laut Microsoft denkbar einfach. Man stöpselt die Webcam ganz einfach per USB-C an PC oder Notebook an und schon kann es losgehen. Mit einer Auflösung von 1.080p liefert die kompakte Kamera definitiv ausreichend scharfe Bilder für eine Videokonferenz. Obendrein glänzt sie jedoch auch mit Features wie HDR sowie einem erweiterten Sichtfeld (78 Grad).

Microsoft Modern Webcam (Bild: Microsoft)

Wer mit seiner Notebook-Kamera unzufrieden ist, dürfte hier ein gutes Upgrade bekommen. Eitle Personen werden sich über den „True Look“-Modus freuen. Dieser sorgt nicht nur für einen automatischen Weißabgleich, um bestmöglich erkannt werden zu können. Obendrein kann dieser Gesichtsunebenheiten ausgleichen. An Privatsphäre hat Microsoft auch hier gedacht. Mithilfe der praktischen Sichtschutzklappe, kann man die Kameralinse nämlich ganz einfach bedecken. Die LED macht deutlich, ob man gerade zu sehen ist oder nicht. Die Microsoft Modern Webcam soll ebenfalls im Sommer 2021 zu einer UVP von 75,99 Euro an den Start gehen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,604 Beiträge 946 Likes

Der Kampf um das Homeoffice hat begonnen. Dies merkt man mittlerweile nahezu allen Elektronik-Herstellern an. So auch Microsoft. Neben dem Surface Laptop 4, der wohl überall zum Einsatz kommen kann, hat das US-Amerikanische Unternehmen nämlich auch gleich praktisches PC-Zubehör vorgestellt. Insbesondere die neuen Surface Headphones 2+ for Business, die ganz speziell für Microsoft Teams zertifiziert … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"