Internet Tutorials

Mit wenigen Klicks von Newslettern abmelden

Unerwünschte Newsletter und Spam-Mails sind vielen Menschen ein Dorn im Auge. Die Handhabe gegen diese lästigen Werbemails ist jedoch bescheiden. Mehr als das manuelle Löschen der Mails und das manuelle Abmelden von Newslettern ist kaum möglich. Einige Programme versprechen eine Automatisierung.

Funktionieren sollen die Abmeldeprogramme, die teilweise sogar kostenlos sind, durch ausführliche Scans der eingegangenen E-Mails. Hierin besteht jedoch gleichzeitig der größte Kritikpunkt: Wer ein solches Abmeldeprogramm nutzen möchte, muss diesem weitreichende Zugriffsrechte auf sein Mailpostfach zugestehen. Aus datenschutztechnischer Sicht ist das sicherlich suboptimal.

Ein erst seit kurzer Zeit verfügbares Online-Programm verspricht nun, besonders datenschutzfreundlich zu sein. Nichtsdestotrotz muss ihm Zugriff auf Sender- und Empfängeradressen sowie Zeitstempel aller eingegangener Mails gewährt werden. Das Programm trägt den Namen „Leave me Alone“ und ist mit den besonderen Datenschutzvorkehrungen vor allem für Nutzer aus der EU interessant. Andere beliebte Programme wie „Unroll.me“ sind seit der Einführung der DSGVO für Nutzer aus der EU nicht mehr zugänglich.

Die Funktionsweise des Online-Programms ist simpel. Der Nutzer gestattet dem Programm einen Zugang zum eigenen Mail-Account. In diesem Falle sind die Rechte des Programms jedoch eingeschränkt. Es hat etwa keinen Zugriff auf die Mailinhalte oder das Adressbuch. Sender- und Empfängeradressen sowie Zeitstempel werden jedoch analysiert. Anschließend präsentiert das Programm eine Liste mit Mails, die für Newsletter oder Spam gehalten werden. Der Nutzer kann sich nun durch einen einzigen Klick pro Mail vom Newsletter abmelden. Die Vorgehensweise ist also deutlich unkomplizierter als das manuelle Abmelden von einem störenden Newsletter. Der Haken an der Sache: „Leave me Alone“ funktioniert derzeit nur mit Gmail.

Kurz zusammengefasst:

  1. Gehe auf https://leavemealone.xyz/.
  2. Verbinde das Programm mit deinem Gmail-Account.
  3. Erteile die nötigen Rechte.
  4. Starte den Scan per Klick auf den entsprechenden Button.
  5. Durchforste die angezeigte Liste potentieller Spam- und Newslettermails.
  6. Melde dich per Klick auf den entsprechenden Button vom jeweiligen Newsletter ab.
  7. Überprüfe den Erfolg der Abmeldung durch Klick auf „See Details“.
  8. Willst du einen Newsletter behalten, klickst du nicht auf den Abmelden-Button, sondern auf das neben der Mail dargestellte Herz.
Dem Programm müssen trotz der Datenschutzfreundlichkeit einige Berechtigungen erteilt werden.

Der datenschutzfreundliche Service ist jedoch kostenpflichtig. Der Preis ist dabei abhängig vom Umfang des Scans. Sollen ausschließlich die in den letzten drei Tagen eingegangenen Mails gescannt werden, zahlt der Nutzer nichts. Umfasst der Scan hingegen alle Mails der letzten Woche, werden 3 Dollar fällig. Sollen alle Mails der letzten sechs Monate gescannt werden, beträgt der Preis 8 Dollar.

Die Funktionsweise des Programms ist extrem einfach. Ist die Berechtigung erteilt, sind nur noch wenige Klicks nötig, um unliebsame Newsletter loszuwerden. Nutzer sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass auch diesem datenschutzfreundlichen Programm einige recht weitreichende Berechtigungen erteilt werden müssen, bevor es genutzt werden kann. Es bleibt abzuwarten, ob das Programm bald auf andere Mail-Dienstleister erweitert wird.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button