News

MMD setzt neuen Standard für Konsolen-Monitore: Momentum 558M1RY

MMD präsentiert auf der gamescom 2019 drei neue Monitore für Konsolen-Gaming. Nachdem die im letzten Jahr vorgestellte Momentum-Reihe noch einige Kinderkrankheiten zeigte, weiß die Konsolensparte von TVP unter Philips mit der Kritik positiv umzugehen. Nun kommt die zweite Momentum Generation, bei der man viel Feedback von Kunden und Testern umgesetzt hat. Die vorgestellten Produkte sollen noch einmal deutliche technische Erweiterungen mitbringen. Spoiler vorweg: wir blicken auf die derzeit besten Konsolenmonitore. Die drei Neuerscheinungen werden im ersten Quartal 2020 auf dem Markt erscheinen.

So sieht das Vorgängermodell, der Philips Momentum 436M6VBPAB aus.

Eine Schwierigkeit besteht darin, keine Überschneidungen im Markt mit der Schwesterbrand AOC zu erzeugen. MMD konzentriert sich daher mit den Konsolendisplays auf eine eigene Sparte und baut dort seine Stärken gezielt aus. Für diejenigen, die auf Smart-TV verzichten oder technisch mit Amazon Fire TV Stick, XBOX, PC o. ä. umgehen können, sind die kommenden Produkte eine gute Alternative zum Fernseher und um Längen besser für Gaming.

Philips Momentum 558M1RY

Der 55 Zoll große Momentum wird das neue Aushängeschild der Marke werden. Man stellt mir ein komplett neu konzipiertes Produkt vor. Beeindruckend sind allein die prolligen Techspecs:

  • VA-Pannel
  • 55″
  • 4K-UHD-Auflösung
  • 120 Hz Bildwiederholrate
  • VESA geprüfter DisplayHDR 1000 Standard
  • 1.000 cd/m² Helligkeit
  • 4 ms Input-Lag
  • adaptive sync

Die Größe war eines der Hauptkritikpunkte an der vorherigen Serie. Mit einer nun auf 142 cm erweiterten Größe kann man vielen Fernsehern das Wasser reichen. Es habe sich gezeigt, dass viele Fans das Produkt auch als Fernseherersatz verwendet haben. Sie waren gestört von dem LED-Licht, das nur unterhalb des Monitors auf den Tisch scheint. Auch dieser Kritik nimmt man sich an und hat nun mit Ambiglow ein rückseitiges Lichtsystem entwickelt. Die Farbtreue, das rahmenlose Design, der Kontrast und auch die Schwarzdarstellung sind allesamt top. Der Momentum passt die Bildwiederholrate automatisch der Quelle an und wird am besten über Display Port 1.4 Standard verbunden.

Die Soundbar, die fest unter dem Display verbaut ist, wurde von der renommierten Audioschmiede Bowers & Wilkins entwickelt. Geiler Gaming Sound ist hier vorprogrammiert. Die Soundbar wertet den Momentum 558M1RY noch einmal deutlich auf. Die Audiomodi und TV-Einstellungen können allesamt mit einer kleinen Fernbedienung getätigt werden. Ein kurzer Klangtest zeigt die enorme potenzielle Kraft der Lautsprecher, davon waren inzwischen auch die Messenachbarn überzeugt, aber weniger begeistert.

Wenn man aktuell auf den Markt schaut, kann nur noch Alienware den 55″ großen Momentum toppen. Dann befinden wir uns jedoch schon wieder in einer höheren Preisklasse. Hier liegen wir mit einer (inoffiziell genannten) UVP von ca. 1400 € in der Oberklasse, die Leistung wird dem aber durchaus gerecht.

Philips Momentum 328M1R & 278M1R

Außerdem werden zwei kleinere Konsolenmonitore für entsprechend weniger Entgelt vorgestellt. Beide Produkte sind noch frischer in der Entwicklung und es sind noch nicht alle Techspecs bekannt. Auf der Messe musste sogar spontan noch ein anderes Gestell herhalten.

Der Philips Momentum 328M1R hat eine 4K Auflösung mit 120 Hz, 4 ms gtg Reaktionszeit und HDR 600-Standard. Er soll ebenfalls mit Ambiglow und adaptive sync ausgestattet sein.

Die kleinste Schwester, der Philips Momentum 278M1R liefert 4K Bilder mit 60 Hz, allerdings nur mit HDR Standard. Auch in dem kleinsten Gehäuse sind Ambiglow und adaptive sync mit dabei. Zu erwarten ist eine UVP von ca. 400 €.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

CYRAN

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen.

Related Articles

Back to top button