Pressemitteilung

Morpheus Data Multi-Cloud Management ermöglicht ständige Bereitstellung und Compliance mit Updates zu Kubernetes, VMware und Terraform

GREENWOOD VILLAGE, Colorado–(BUSINESS WIRE)–Aufbauend auf dem Rekordjahr 2019 hat Morpheus v4.2 seine Plattform für Multi-Cloud-Management auf den Markt gebracht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Ermöglichung der ständigen Bereitstellung für Kunden, die Kubernetes, VMware und Terraform nutzen. Zu dieser Version gehören auch ständige Compliance-Updates für die Morpheus-Engine zur Durchsetzung von Richtlinien.

Mit diesen Verbesserungen können die Kunden jetzt:

  • Die Steuerung und Automatisierung bestehender Kubernetes-Cluster von Anbietern wie Red Hat OpenShift, VMware vSphere 7 u. a. vereinfachen
  • Die Kosten und die Komplexität privater VMware-Clouds durch die Verbindung von Morpheus mit Cloud Foundation Standard statt mit teureren Ausgaben reduzieren
  • Das Tempo der Modernisierung von Apps mit Automatisierungs-Updates wie einem Provider Morpheus Terraform und dem aktualisierten Plugin ServiceNow erhöhen
  • Mit der für die Clouds von VMware, AWS und Azure erhältlichen Engine zur Durchsetzung von Richtlinien Risiken senken und die Compliance gewährleisten

Im ersten Quartal 2020 hat Morpheus bereits zwei große Softwareversionen auf den Markt gebracht und konnte ein Wachstum im dreistelligen Bereich verzeichnen. Das war eine Bestätigung der von Gartner Inc. anerkannten führenden Rolle des Unternehmens in seinem Magic Quadrant for Cloud Management Platforms 2020.

„Durch das Tempo der Veränderungen bei hybrider Cloud und DevOps steigt die Nachfrage nach Self-Service-Plattformen. Das kann für mehr Ordnung beim Einfließen neuer Technologien sorgen“, sagt Brad Parks, VP Geschäftsentwicklung bei Morpheus Data. „Unsere Fähigkeit zur schnellen Vereinheitlichung komplexer Umgebungen und Automatisierung von Workflows in verschiedenen Clouds hat in diesem Jahr bereits für eine Reihe größerer Wettbewerbsvorteile gesorgt.“

Vermeiden Sie Kubernetes-Silos durch einheitliche Orchestrierung von VMs und Containern

Laut einer aktuellen Studie von 451 Research haben 36 % aller Unternehmen derzeit Kubernetes übernommen, weitere 21 % befinden sich in der Entdeckungs- und Proof-of-Concept-Phase. Die meisten Unternehmen behalten jedoch weiterhin auch VM-basierte Anwendungen bei und beginnen, cloudnative PaaS-Dienste zu nutzen. Dies hat einen nicht haltbaren Grad der Komplexität zur Folge.

Morpheus liefert einen einheitlichen Orchestrierungsrahmen, mit dem die Organisation von VMs, Containern, Bare-Metal- und öffentlichen Clouddiensten vereinfacht wird. Ab v4.2 hat Morpheus Support für brach liegende Kubernetes-Cluster zusätzlich zum CNCF Certified Morpheus Kubernetes Service und der Integration in EKS und AKS hinzugefügt. Außerdem ist der Morpheus Kubernetes Service bis zu Version 1.17 CNCF-zertifiziert.

Über den neuen externen Support für Kubernetes-Cluster können sich die Kunden mit jeder vorhandenen Kubernetes-Bereitstellung verbinden und sofort stabile Governance-Richtlinien und einfache Self-Service-Bereitstellungen hinzufügen. Das bedeutet, dass Unternehmen, die Technologien wie Red Hat OpenShift bei ersten Kubernetes-Projekten nutzen, diese Cluster auf die gleiche Steuerebene bringen können wie Hypervisoren vor Ort und Public Cloud Stacks. Damit wird auch das Risiko für Kunden gesenkt, die sich die neue Version 7 von VMware vSphere ansehen, die Kubernetes beinhaltet.

Senken Sie Kosten und Komplexität privater VMware-Clouds und VCF-Bereitstellungen

VMware hat kürzlich die baldige Verfügbarkeit von vSphere 7 sowie VMware Cloud Foundation (VCF) 4 als grundlegende Dienste für die hybride Cloud bekanntgegeben. Für VCF-Kunden, die sich Self-Service-Automatisierung in mehreren Clouds wünschen, besteht die einzige Option von VMware jedoch darin, an die teurere Enterprise Edition von VCF gebunden zu bleiben.

Morpheus ist Träger der Auszeichnung „Best of VMworld“ für Automatisierung und bietet eine einfache, flexiblere Alternative für Kunden an, die den Wert eines auf VMware basierenden, softwaredefinierten Datenzentrums realisieren wollen. Durch die Verbindung von Morpheus mit der Standard-Edition von VCF liefert Morpheus maximale Funktionalität für das Cloud-Management bei geringeren Gesamtbetriebskosten.

Mit der neuen Version Morpheus v4.2 kommen einige Updates für VMware NSX hinzu, darunter die Möglichkeit, logische Router, Schalter, Firewalls, Edge-Gateways und IP-Pools zu erstellen und zu verwalten. Außerdem können Berechtigungen für bestimmte Rollen und Netzwerk-Quotenregelungen jetzt jeweils für Mieter, Gruppen, Rollen und Nutzer eingerichtet werden, um den Zugang zum NSX-Netzwerk differenziert zu regeln.

Diese NSX-Verbesserungen bauen auf bereits vorhandenen fortschrittlichen eingebauten VMware-Integrationen auf, einschließlich der Integration in vRealize Orchestrator, VMware Cloud auf AWS, vSphere, vCloud Director und VMware Integrated OpenStack. Die Kunden können Bereitstellungen automatisieren, Datenspeicher und Ressourcengruppen verwalten, Bilder migrieren und konvertieren, VMware-Anwendungen autoskalieren, VMware-Tagging einsetzen und mehr.

Aktivieren Sie alles als Code mit dem Provider Terraform und dem Plugin ServiceNow

Das Konzept „Infrastructure-as-code“ (IaC, Infrastruktur als Code) ist eines der Kernverfahren bei vollentwickelten DevOps-Organisationen. Morpheus ist seit seiner Gründung eine DevOps-orientierte Plattform für Multicloud-Management, unterstützt seine eigene native Sprache für IaC-Vorlagen und liefert außerdem Support für Terraform, CloudFormation, ARM und HELM.

Angesichts der Beliebtheit von HashiCorp Terraform hat Morpheus die Integrationsmöglichkeiten mit der aktuellen Betaversion des firmeneigenen Terraform-Providers noch erweitert. Damit sollen alle mit Terraform nicht erfüllten Automatisierungserfordernisse kodifiziert werden. Mit dieser Integration können die Kunden Morpheus als Engine für Zustandsmanagement und Richtlinien für von der Terraform-CLI aus initiierte Aktionen nutzen. So können die Kunden auch Terraform-Bereitstellungen vereinfachen und von den über 80 eingebauten Integrationen von Morpheus profitieren.

Weitere Automatisierungs-Updates bei der aktuellen Morpheus-Version sind Plugin-Updates für ServiceNow, mit denen die einfache Integration von mit Morpheus verwalteten Anwendungs-Blueprints in den Servicekatalog von ServiceNow möglich ist. Damit wird die erfolgreiche Integration von ServiceNow in Terraform, CloudFormation, ARM und andere Arten von Infrastructure-as-Code-Vorlagen ermöglicht.

Senken Sie Risiken mit ständiger Tag-Durchsetzung und Compliance-Richtlinien

Das Hinzufügen von Tags mit Metadaten zu bereitgestellten VMs und Cloud Instances ist eine gängige Methode, Kostenstellenzuordnungen, Projektteams und andere wichtige betriebliche Informationen zu verwalten. Leider besteht bei diesem gängigen Verfahren nicht genügend Konsistenz und Konsequenz. Es ist daher in vielen Fällen in der Praxis sinnlos.

Mit Morpheus als Bereitstellungs-Engine für die Implementierung neuer Anwendungen kann sichergestellt werden, dass Tags konsistent angewendet werden. Unternehmen müssen jedoch häufig mit chaotischen, brach liegenden Umgebungen arbeiten, die nicht richtig organisiert sind. Mit der neuen Richtlinie für Tag-Konsequenz und -Compliance können die Administratoren die Tag-Compliance global oder für bestimmte Clouds, Gruppen oder Nutzer konsequent durchsetzen. Die Workflow-Automatisierung mit Morpheus kann brach liegende Umgebungen auf Non-Compliance überprüfen, fehlende Tags einfügen und bei diesen Umgebungen für Compliance sorgen. Es können individuelle Variablen und Optionslisten genutzt werden, und mehrere Tag-Richtlinien können miteinander kombiniert werden, um ein umfassendes Tag-Compliance-Programm durchzusetzen.

Über Morpheus Data, LLC

Morpheus Data, LLC ist die Einheit hinter der vereinheitlichten Orchestrierungsplattform von Morpheus, der einzigen Unternehmenssoftwarelösung, die einen systematischen Ansatz für Cloud-Optimierung, Multi-Cloud-Governance, DevOps-Automatisierung und Applikationsmodernisierung bietet. Als hundertprozentige infrastruktur- und plattformunabhängige Lösung bietet Morpheus den IT-Betreibern und -Entwicklern einen vollständigen Self-Service und eine automatisierte Bereitstellung von Bare-Metal-, VM- und Container-Anwendungen, die lokal oder in der Public Cloud laufen. Mit mehr eingebauten Integrationen und nativen Funktionen als jede andere Plattform können Kunden Workflows standardisieren und die Anzahl der Tools reduzieren, während sie gleichzeitig bestehende Tools orchestrieren, um Investitionen zu schützen. Eine Demoversion kann unter www.morpheusdata.com/demo angefragt werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Redaktionen
Anja Koltes

+1 720.499.6723

press@morpheusdata.com

Business Wire

Business Wire, ein Unternehmen des Warren Buffett-Konzerns Berkshire Hathaway Inc., ist seit 1961 weltweit führender Anbieter für die Verbreitung von Unternehmensmitteilungen, Multimediainhalten und Finanznachrichten im Originaltext an globale Medien. Als Ergänzung zur Kommunikationsarbeit bieten wir zudem Online Newsrooms, Content-Marketing-, Multimedia-, und Mediendatenbank-Services an. Tag für Tag arbeiten wir ununterbrochen an unserem Mediennetzwerk und sind stolz darauf, heute eine unanfechtbare globale Reichweitebieten zu können.

Related Articles

Back to top button
Close