News

MWC 2019: BMW Natural Interaction erlaubt Autosteuerung mit Gesten und Blicken

Während des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat BMW gezeigt, wie das Autofahren der Zukunft aussehen könnte. Das auf der Messe vorgestellte Natural Interaction ermöglicht es Autos nicht nur per Sprache, sondern auch per Gesten und Blickerkennung zu steuern. BMW erweitert somit den bereits Ende 2018 angekündigten Intelligent-Personal-Assistant um weitere Eingabemöglichkeiten. Andere Autohersteller haben bereits Amazon Alexa zur Sprachsteuerung in ihre Fahrzeuge integriert, eine Gesten- oder Blicksteuerung gibt es bisher jedoch nicht.

Das erste Auto mit der neuen Technologie soll, der für 2021 angekündigte BMW iVision Next werden. Insgesamt möchte BMW die Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug intuitiver gestalten, indem je nach Situation dieselbe Eingabe über verschiedene Möglichkeiten getätigt werden kann.

„Der Kunde soll mit dem intelligenten und vernetzten Fahrzeug auf völlig natürliche Weise kommunizieren können. Er wird zukünftig nicht überlegen müssen, mit welcher Bedienstrategie er zum Ziel kommt, sondern zu jeder Zeit frei interagieren und das Fahrzeug versteht ihn.“

Quelle Zitat t3n.de Christoph Grote, Senior Vice President BMW Group Elektronik

Die neuen Eingabemöglichkeiten sollen laut BMW einen Zwischenschritt zwischen herkömmlichen Autos und autonomen Fahrzeugen der Zukunft darstellen, da die Steuerelemente nicht mehr nur auf den Fahrer ausgerichtet sind, sondern allen Insassen Möglichkeiten gehen zum Beispiel das Radio zu kontrollieren.

Die Technologie erinnert dabei an aktuelle High-End-Smartphones wie das ebenfalls auf dem MWC vorgestellte LG G8 ThinQ, das ebenfalls über eine Time-of-Flight-Kamera zum Erkennen von Gesten verfügt. Zusätzlich wird auch das Fahrerassistenzsystem genutzt, um die Blickrichtung des Fahrers und feinste Kopfbewegungen zu erkenne. Um die Daten praktisch in Echtzeit zu verarbeiten, werden dafür keine kompletten Bilder genutzt, sondern nur Vektoren. Dies soll auch die Privatsphäre der Insassen schützen, da keine Aufnahmen der Personen erfolgen müssen.

BMW hat während der Messe noch nicht mitgeteilt, welche Funktionen bereits 2021 fertiggestellt werden und sprach nur von „zahlreichen Interaktionsoptionen“.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button