News

Necrobarista: Ungewöhnliche Visual Novel auf der Gamescom 2019

Necrobarista ist eine Visual Novel der anderen Art. Dem Titel von Route 59 gelingt es nämlich, aus dem genreüblichen Erzählformat auszubrechen, dabei aber immer noch die Charakteristiken des Genres zu erfüllen und frischen Wind zu bringen. Damit dürfte das Spiel auch für Leute interessant sein, die normalerweise weniger Interesse an Visual Novels zeigen.

Der ungewöhnliche Titel soll noch dieses Jahr für PC und nächstes Jahr für die Nintendo Switch, PS4 und Xbox One erscheinen.

Düsteres Setting

Die Geschichte von Necrobarista spielt in einem besonderen Café. Jeder Tote darf hier eine letzte Nacht auf Erden genießen. Aber von Außen ist nicht ersichtlich, wer lebt und wer nicht.

In diesem Café arbeitet unsere Protagonistin Maddy. Sie wird im Laufe der Handlung verschiedenen Charakteren begegnen und deren Geschichten erkunden. Viel mehr möchten die Entwickler noch gar nicht zu der Story sagen.
Die Hauptgeschichte Necrobaristas besteht aus neun Kapiteln, einem Prolog und einem Epilog. Dazu kommen Nebengeschichten, welche der Spieler seinen Entscheidungen entsprechend freischaltet. Es ist somit zwar nicht möglich, alles in einem Spieldurchlauf mitzunehmen, aber es gibt keine verschiedenen Enden.

Möglicherweise wird das Spiel darüber hinaus auch noch mit Nebengeschichten über DLCs erweitert. Ob dies geschieht hängt natürlich davon ab, wie das Spiel ankommt.

1 2Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Katharina Mundt

Ich bin Katharina Mundt, stamme aus Lübeck und bin seit meiner Kindheit ein riesiger Fan von Videospielen. Mittlerweile bin ich zweiundzwanzig Jahre alt und studiere in meinem Geburtsort.

Related Articles

Back to top button
Close