Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Der Couchmaster Cycon von nerdytec – Die Zockerrevolution für Couchpotatoes

Gameenthusiasten dürfen sich ja mittlerweile an sämtlichen Systeme erfreuen, um ihre Leidenschaft auszuleben. Während Konsolenfreaks es sich stundenlang mit dem Gamepad auf der Couch gemütlich machen können, sind PC-Zocker in diesem Punkt deutlich eingeschränkter. Platziert auf dem Schoss findet der Laptop nur sehr wenig Halt und auch der Couchtisch ist eine durchweg bescheidene Alternative. Nicht selten wird dieser durch seine geringe Höhe den Ansprüchen ausgiebiger Gamesessions nicht gerecht und beschert dem Spieler Nacken- und Rückenverspannungen.

Ein Lapboard verspricht zwar auf den ersten Blick Besserung, sorgt aber nach kurzer Zeit für schmerzende Beine.

Nerdytec hat sich dieser lästigen Problematik gewidmet und präsentierte bereits 2011 mit dem Couchmaster Cycon die langersehnte Lösung. Nun legten die Entwickler kürzlich mit einer neuen Variante nach und Couchpotatoes dürfen nun endlich heißgeliebten Games frönen, ohne dass Rücken oder Knie in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie sich der Couchmaster bewährt und ob ihr euch nun endlich samt Tastatur in die Kissen kuscheln dürft, erfahrt ihr in unserem Test.

Ansprechendes Design und sinnvolles Kabelmanagement

Bereits beim Auspacken stellt man fest, dass man mit dem Couchmaster einen kleinen Baukasten erhält. Im Lieferumfang sind neben dem Couchmaster Cycon noch zwei Polster, eine Tasche, ein USB-Kabel, ein 5-m-Verlängerung USB 3.0 sowie Klettband enthalten.

Der Couchmaster Cycon glänzt mit einer sinnvollen Konstruktion, sodass der Aufbau nur wenige Minuten in Anspruch nimmt.

Die beiden 60 x 23 x 18 Zentimeter großen Stützkissen bilden die Basis des Couchmasters und erhalten durch den eleganten Kunstlederbezug eine ansprechende Optik. Trotz angenehmer Flexibilität bieten die Schaumstoffquader ausreichend Halt, um nicht unter schwergewichtigen Eingabegeräten nachzugeben.

Die Handpolster können individuell verklebt, an die eigenen Ansprüchen angepasst und bei Nichtgebrauch wieder demontiert werden.

Die eigentliche Ablage für die Eingabegeräte ist mit den Maßen von 84 x 35 x 4 Zentimetern ausreichend dimensioniert, um auch wuchtigere Tastaturen darauf abzulegen. Optisch schmiegt sich die Ablage perfekt an die Stützkissen an und erhält durch die Ledernachbildung ein wertiges Aussehen. Trotz der angenehm leichten Kunststoffkonstruktion ist die Ablage mit einer kratzfesten Oberfläche versehen, die für den Gebrauch mit der Maus perfektioniert ist.

Nun geht es an den Kern des guten Stücks. Ein gut durchdachtes Kabelmanagement im Inneren der Auflage erleichtert euch die Konfiguration und bietet Platz für sämtliche Geräte, wie Tastatur, Headset, Maus oder Gamepad.

Für die Kabel wurden ausreichend große Aussparungen in den Couchmaster Cycon integriert, die das Kabelgewirr gekonnt verstecken. Dank abgerundeter Kanten der Durchbrüche werden selbst feinere Kabel bei grobem Gebrauch nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Kabel können an den Seiten oder an der Oberseite aus dem Gehäuse geführt werden.

Der integrierte USB 3.0-Hub verfügt über insgesamt vier Ausgänge, die ein aufgeräumtes Kabelmanagement ermöglicht und als direkte Schnittstelle an den Couchmaster funktioniert.

Der Zubehör-Beutel bietet allerlei Verstauungsmöglichkeiten für kleineres Equipment und kann dank des Klettverschlusses beliebig an dem Couchmaster Cycon positioniert werden.

1 2 3Nächste Seite

Couchmaster® CYCON² - Wildleder Black Edition im Preisvergleich



€ 199,00
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"