News

Netfix: PINs für Profile und weitere Neuerungen

Netflix wird familienfreundlicher. Dazu sind die Profile nun endlich nicht mehr frei zugänglich, wenn man das Passwort des Accounts hat, sondern sie können jeweils mit einem PIN versehen und so geschützt werden. Damit geht Netflix zwar immer noch einen andere Weg als Spotify, wo jedes Familienmitglied seinen eigenen Account hat, aber es ist ein Fortschritt, um die eigene Historie sauber zu halten.

Außerdem gibt es von nun an mehr Kontrollmöglichkeiten für Familien. So sorgt ein Filter bei Bedarf dafür, dass nur noch altersgerechte Inhalte angezeigt werden. Einzelne Filme und Serien können ebenso gesperrt bzw. ausgeblendet werden. Um die Nutzungsdauer besser zu kontrollieren kann künftig außerdem das automatische Abspielen der nächsten Folge einer Serie unterbunden werden.

Netflix-Nutzer können ab sofort:

  • einzelne Profile mit einer PIN sichern, wenn sie nicht möchten, dass Kinder diese benutzen,
  • die Netflix Kids-Umgebung für ihre Kinder anpassen, um zu verhindern, dass Kinder Titel ansehen, die im Rahmen ihrer Profile nicht für sie geeignet sind. Diese Filter basieren auf den im Land entsprechenden geltenden üblichen Einstufungen, damit sie intuitiver sind,
  • bestimmte Serien oder Filme über den Titel für ein Profil sperren. Wenn dieser Filter aktiviert ist, erscheinen diese Titel erst gar nicht im Profil.
  • auf der Seite „Konto“ und „Profile verwalten“ alle Einstellungen für jedes Profil ganz leicht prüfen,
  • sehen, welche Titel sich ihre Kinder innerhalb ihres Profils angesehen haben, und
  • das automatische Abspielen von Folgen in den Profilen ihrer Kinder ausschalten.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close