News

Netflix-Abopreise in Deutschland steigen

Netflix hat die Preise für deutsche Kunden erneut angehoben. Es handelt sich dabei um die dritte Preiserhöhung innerhalb von vier Jahren. Lediglich das Basisabo für 7,99 Euro bleibt im Preis unverändert, vermutlich damit Netflix weiterhin mit einem günstigen Preis Neukunden gewinnen kann, die dann später auf ein teureres Abo des Streamingdienstes wechseln. In den USA hat Netflix die nun in Deutschland umgesetzt Preiserhöhung bereits im Januar 2019 eingeführt.

Das Standardabo kostet in Deutschland nun statt 10,99 Euro 11,99 Euro. Es ermöglicht die parallele Nutzung auf zwei Geräten und Streams in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Der Preis des Premiumabos wurde von vorher 13,99 Euro auf nun 15,99 Euro angehoben. Es bietet neben Streams in 4K-Auflösung die Nutzung auf vier Geräten gleichzeitig.

Da im Basisabo nur SD-Auflösung und die Nutzung auf einem Gerät möglich ist, greifen die meisten Kunden entweder auf das Standardabo oder das Premiumabo zurück. Amazon Prime Video bietet hingegen allen Kunden abhängig von ihrem Wiedergabegerät ohne Mehrpreis Full-HD-Auflösung und sogar 4K.

Neukunden müssen ab sofort die höheren Preise bezahlen, Bestandkunden ab der nächsten Verlängerung. Die erste Netflix-Preiserhöhung in Deutschland erfolgte 2015, dann wurden die Preise 2017 erhöht und nun kam 2019 die dritte Preiserhöhung. Sollte dieses Muster beibehalten werden, ist also bereits 2021 mit noch höheren Preisen zu rechnen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button