Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
News

Neue Adata SX8200 Pro SSD schafft 3.500 MB/s und 390.000 IOPS

Das taiwanesische Unternehmen Adata hat kürzlich die schnellste SSD seiner Firmengeschichte vorgestellt. Die Adata SX8200 Pro erreicht beim Lesen bis zu 3.500 MB/s und bis zu 390.000 IOPS. Geschrieben werden Daten im SLC-Cache mit mit maximal 3.000 MB/s. Der übrige Speicher besteht aus 3D-TLC-Chips. Angeschlossen wird die SSD im M.2-Format per PCIe über den NVMe 1.3 Standard.

Die SSD ist erhältlich mit 256 GByte, 512 GByte, 1.024 GByte und 2.048 GByte Kapazität. Die Geschwindigkeit beim sequenziellen Lesen/Schreiben und die maximalen IOPS machen die Adata SX8200 Pro zu einer der schnellsten M.2-PCIe-SSDs. Sie ist damit vergleichbar mit der WD Black NVMe SSD, Corsair Force MP510 und mit der Samsung SSD 970 Pro.

Speicherchips von Intel?

Technische Details sind im Datenblatt der Adata SX8200 Pro kaum zu finden. Adata hat inzwischen jedoch bestätigt, dass als Controller der SM2262EN von Silicon Motion verbaut wurde. Bei den Speicherchips spricht das Unternehmen lediglich von 3D-NAND der zweiten Generation. Analysten vermuten, dass dahinter Chips aus der Produktion von Micron/Intel stecken, auf die Adata in der Vergangenheit auch bevorzugt zurückgegriffen hat.

Der SM2262EN-Controller bietet zusätzlich eine Ende-zu-Ende Data Protection, eine RAID Engine und eine LDPC-Fehlerkorrektur.

Die angegebenen Datenraten beziehen sich dabei auf das Modell mit 1.024 GByte Kapazität. Die 512 GByte Version soll maximal 2.300 MB/s beim Schreiben erreichen und die 256 GByte Version 1.200 MB/s. Geschwindigkeitsdaten der 2.048 GByte Version hat Adata bisher noch nicht veröffentlicht. Außerdem können die Datenraten nur dann erreicht werden, wenn in den SLC-Cache geschrieben wird, dessen Geschwindigkeit weit über dem restlichen TLC-Speicher liegt. Auch zu dessen Größe hat Adata keine Angaben gemacht.

Garantiezeitraum von 5 Jahren

Die Mindestschreibmengen liegt je nach Kapazität der SSD zwischen 160 und 640 TB. Auch die Garantie von fünf Jahren ist für eine SSD dieser Klasse üblich.

Wann und zu welchen Preisen die SSD in Deutschland erscheint hat Adata noch nicht bekanntgegeben. In den USA erscheint die Adata SX8200 Pro Ende Oktober oder spätestens Anfang November.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close