News

Neue Corona-Maßnahmen angekündigt: gamescom 2020 fällt aus

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden verlängert, aber abgeschwächt. Das hat die Bundesregierung auf der heutigen Pressekonferenz bekanntgegeben. Allerdings wurde durch Markus Söder, dem Ministerpräsident Bayerns, ebenso eine Verlängerung der Verbote von Großveranstaltungen genannt.

Bis Ende August 2020 sollen Großveranstaltungen weiterhin verboten sein. Das betrifft auch die gamescom 2020, die regulär vom 25. bis 29. August 2020 in Köln stattfinden sollte. Zwar sollen konkrete Regelungen von den einzelnen Bundesländern getroffen werden, wir können aber davon ausgehen, dass die hunderttausenden Gamer dieses Jahr also nicht nach Köln reisen, um die neuen Spiele auszuprobieren.

Eine offizielle Absage der Vorort-Veranstaltung gibt es zwar noch nicht, diese wird aber sicherlich in Kürze erfolgen. Die gamescom hat jedoch bereits verlauten lassen, dass das Event stattdessen online stattfinden soll. Die Formate Opening Night Live und gamescom now sollen ausgebaut werden. Das ist natürlich ein ganz anderes Feeling und nicht mit der Messe vergleichbar. Wir können also gespannt sein, ob das ein Erfolg wird und hier ebenso viele Gamer teilnehmen.

Die gamescom gehört zu den größten Veranstaltungen in Deutschland und hatte 2019 ca. 373.000 Besucher aus über 100 Ländern. Über 1.100 Aussteller waren auf dem Kölner Messegelände vertreten. Bisher ist der Ticketverkauf noch geöffnet.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"