News

Neue Smartwatch: Huawei stellt Watch GT 2e vor

Bei der Vorstellung der neuen P40-Serie gab es nicht nur Smartphones zu sehen. Darüber hinaus hat Huawei auch eine neue Smartwatch vorgestellt. Allen voran die neue Watch GT 2e hat viel Aufsehen erregt. Schließlich handelt es sich hierbei um eine kostengünstigere Version der bereits erhältlichen GT 2. Die neue Version der Smartwatch soll auf das bewährte hauseigene Betriebssystem Lite OS setzen. Allerdings soll es auch einige Unterschiede zum Vorgänger geben.

In vielerlei Hinsicht schlanker

Ein erster Blick auf die neue Watch GT 2e macht sofort deutlich, dass das Design um einiges schlanker daherkommt. So setzt Huawei vor allem auf weitaus flachere Bedienelemente als es noch bei der Watch GT 2 der Fall war. Außerdem werden sich Freunde von casual-Looks über das sportlichere Design der neuen Version freuen. Das typische Uhren-Design des Vorgängers ist damit Geschichte. Doch neben dem Design fällt auch ein weiterer Punkt der neuen Uhr weitaus schlanker aus – der Preis.

Insgesamt stehen vier Farben zur Auswahl.

Spannende Features

Während die neue Smartwatch in Sachen Design auf Abnehm-Kurs ist, hat sie in Sachen Technik neue spannende Features parat. So bringt die GT 2e einen sogenannten SpO2-Sensor mit. Dieser ermöglicht die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut. Das ist jedoch die einzige Neuerung in Sachen Sensoren. Die Messung von Puls, Stressniveau und Schlaf unterscheidet sich nicht von der aus der alten Version. Auch weitere Vorteile aus der Vorgänger-Version bleiben bei der GT 2e erhalten. So kann dank Bluetooth-Verbindung frei mit der Uhr telefoniert werden. Darüber hinaus steht dem Nutzer genügend Speicherplatz zur Verfügung, um bis zu 500 Lieder speichern zu können.     

Vieles beim Alten

Während der Käufer bei der Watch GT 2 noch zwei Größen zur Wahl hatte, steht bei der neuen GT 2e nur die große 46,8 mm-Version zum Verkauf. In Sachen Pixel pro Zoll (ppi) bleibt Huawei sich treu. Wie auch bei der GT 2 steht dem Nutzer ein OLED-Display mit knapp 1,4 Zoll Größe zur Verfügung. Dieses löst mit 454 x 454 Pixeln auf. Bis auf den neuen Sensor zur Messung des Blutsauerstoffs ändert sich auch hier nichts vieles. Huawei zielt mit der neuen GT 2e in aller erster Linie auf Sportskanonen ab. Schließlich wirbt der Hersteller offensiv damit, dass über 100 unterschiedliche Sportarten getrackt werden können. Da hier jedoch kaum Unterschiede in der Funktionalität festzustellen sein sollen, dient diese Angabe wohl lediglich Werbezwecken. Auch in Sachen Akkulaufzeit hat sich nicht viel getan. Stolze zwei Wochen soll die Uhr aushalten können. Allerdings stellte sich bereits beim Vorgänger heraus, dass eher eine Woche realistisch ist. Vielleicht ist ja die neue Smartwatch ausdauernder.

Günstiger als der Vorgänger

Überraschend ist, dass die Watch GT 2e günstiger daherkommt als ihr Vorgänger. Dies ist vor allem in Anbetracht des neues Sensors erstaunlich. So soll die neue Watch GT 2e ab 20. April diesen Jahres zu einer UVP von 169,99 Euro auf den Markt kommen. Zur Wahl stehen mit Graphite Black, Lava Red, Mini Green und Icy White insgesamt vier Farbvarianten. Besonders spannend dürfte die neue Smartwatch für zukünftige Käufer eines Smartphones der P40-Serie sein. Schließlich erhalten diese eine Watch GT 2e kostenfrei als Zubehör dazu.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Smartwatches

Samsung Galaxy Watch 46 mm
Preis: € 196,65 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fitbit Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon
Preis: € 169,99 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fitbit Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Crème/Kupferrosé
Preis: € 169,99 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close