News

Neues Mittelklasse-Tablet Samsung Galaxy Tab A 10.5 vorgestellt

Das am 27. August erscheinende Samsung Galaxy Tab A 10.5 soll als Nachfolger des Galaxy Tab A 10.1 in der Mittelklasse angreifen. Samsung hat im Vergleich zum Vorgänger Verbesserungen beim Akku, Bildschirm und den Lautsprechern vorgenommen. Das Tablet wird je nach Ausstattung ab 329 Euro erhältlich sein.

Die Auflösung des Displays im 16 zu 10 Format beträgt 1.920 x 1.200 Pixel. Das Display ist im Vergleich zum Vorgänger von 10,1 auf 10,5 Zoll gewachsen. Obwohl der Displayrahmen des Tablets etwas schmaler wurde, ist das Gewicht und die Größe des Tablets dennoch leicht angestiegen. Das maximal 8 Millimeter dicke Tablet wiegt 550 Gramm. Leider ist im Lieferumfang kein Stylus enthalten. Der S Pen bleibt somit dem Premium-Tablet Galaxy Tab S4 vorbehalten. Auch die Unterstützung des Desktopoberfläche Samsung Dex gibt es bei diesem Tablet leider nicht.

Bis zu 15 Stunden Nutzungsdauer

Der Akku des Galaxy Tab A 10.5 hat eine Kapazität von weiterhin 7.300 mAh. Die Nutzungsdauer des Tablets soll so bei maximal 15 Stunden bei der Videowiedergabe liegen. Beim Vorgänger war die Nutzungsdauer noch etwa zwei Stunden kürzer. Die Schnellladefunktion soll den Akku in nur 3,5 Stunden vollständig aufladen.

Die verbauten Komponenten und die Leistung des Tablets hat sich kaum verändert. Statt einem hauseigenen Exynos-Soc verbaut Samsung beim Galaxy Tab A 10.5 einen Qualcomm-SoC der 200 MHz höher taktet. Auch die Kapazität des Arbeitsspeichers wurde von 2 auf 3 GByte erhöht. Lediglich der interne Speicher ist mit 32 GByte immer noch relativ klein, er kann jedoch per microSD-Karte kostengünstig aufgestockt werden. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln und die Hauptkamera verfügt über 8 Megapixel. Um auch bei schlechten Lichtbedingungen noch gute Fotos machen zu können, verfügt die Hauptkamera über einen LED-Blitz.

Vor allen Film- und Serienfans werden sich über die guten Lautsprecher des Tablets freuen. Samsung verbaut vier Lautsprecher, die verschiedene Dolby-Atmos-Modi bieten sollen. Die Soundqualität ist somit im Vergleich zur Mittelklasse-Konkurrenz gut.

Kindermodus und Mulit-User-Modus für die ganze Familie

Ins Betriebssystem integriert ist der neue Kindermodus, der eine angepasste Oberfläche bietet. Der Kindermodus erlaubt es Eltern eine maximale Nutzungsdauer festzulegen und nur den Zugriff auf kinderfreundlichen Apps zuzulassen. Außerdem unterstützt das Tablet im Multi-User-Modus mehrere Nutzerprofile. Samsung setzt auf Android 8.1 Oreo und eine angepasste Oberfläche.

Das ebenfalls neue „Daily Board“ ist eine Art Informationszentrale, die in der Vollbildansicht den aktuellen Tagesplan und Informationen über Termine, Wetter und das Datum anzeigt. Weitere Funktionen und individuelle Konfigurationsmöglichkeiten sollen folgen. In der Zukunft sollen Nutzer dann mit Kacheln selbst bestimmen können, welche Informationen aus welchen Datenquellen auf ihrem Daily Board angezeigt werden. Sobald das Tablet in das separat verkaufte Ladedock gesteckt wird, startet die Daily Board Ansicht automatisch.

Neben der Basisversion für 329 Euro gibt es auch eine LTE-Version für 389 Euro. Das Tablet ist in den Farben „Fog Grey“ und „Ebony Black“ erhältlich. Als Zubehör bietet Samsung das Ladedock und ein neues Book Cover mit Aufstellfunktion an. Das Zubehör kostet jeweils 59,99 Euro. Kunden die das Tablet zwischen dem 1. und 22. August verbindlich vorbestellen erhalten von Samsung das Ladedock kostenfrei dazu.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close