News

Apple-Ingenieur hat Daten entwendet und mutmaßlich nach China weitergegeben

Ein Apple-Ingenieur, der von 2015 bis 2018 an der Entwicklung selbstfahrender Autos mitgewirkt hat, soll 24 GB an Daten sowie Hardware aus einem Apple-Labor entwendet haben. Nach seiner Kündigung wollte er für das chinesische Unternehmen Guangzhou Xiaopeng Motors Technology tätig werden – eine Weitergabe der entwendeten Daten nach China scheint damit wahrscheinlich.

Hinweis im Rahmen der Kündigung

Den Verdacht der Datenweitergabe hat der betroffene Mitarbeiter dabei selbst geweckt. So hat er im Rahmen seiner Kündigung bei Apple darauf hingewiesen, künftig für das chinesische Unternehmen Guangzhou Xiaopeng Motors Technology tätig zu sein. Dieses ist besser unter dem Namen Xpeng bekannt und produziert Elektroautos. Apple hat in der Folge eine Untersuchung eingeleitet, im Rahmen derer festgestellt wurde, dass insgesamt 24 GB an Daten per Airdrop auf das Notebook der Frau des Ingenieurs übertragen wurden. Außerdem soll Hardware aus einem Apple-Labor gestohlen worden sein. Der ehemalige Apple-Ingenieur hat sich mittlerweile schuldig bekannt. Ihn erwartet eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren und/oder eine hohe Geldstrafe. Das Strafmaß soll am 14. November 2022 verkündet werden.

Ähnlicher Fall bei Tesla

Beim Autohersteller Tesla hatte es vor einiger Zeit einen ähnlich gelagerten Fall gegeben. Hier wird ein ehemaliger Mitarbeiter beschuldigt, den Quellcode für den Autopiloten, der das autonome Fahren ermöglicht, entwendet zu haben. In einer Verhandlung hat der Beschuldigte zugegeben, die Daten auf sein iCloud-Konto übertragen zu haben; eine Weitergabe bestritt er jedoch. Mittlerweile arbeitet er ebenfalls für Guangzhou Xiaopeng Motors Technology.

Das börsennotierte Unternehmen sitzt in der chinesischen Provinz Guangdong und wird unter anderem vom Auftragshersteller Foxconn sowie vom Internetunternehmen Alibaba finanziert. Das Unternehmen befindet sich in China auf dem aufsteigenden Ast: Wurden 2018 nur 317 Fahrzeuge verkauft, waren es im vergangenen Jahr bereits mehr als 98.000. Seit 2020 ist das Unternehmen ferner auf dem norwegischen Markt tätig. Das neueste Fahrzeug, der SUV G9, soll auch in weiteren europäischen Ländern angeboten werden.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,040 Beiträge 1,966 Likes

Ein Apple-Ingenieur, der von 2015 bis 2018 an der Entwicklung selbstfahrender Autos mitgewirkt hat, soll 24 GB an Daten sowie Hardware aus einem Apple-Labor entwendet haben. Nach seiner Kündigung wollte er für das chinesische Unternehmen Guangzhou Xiaopeng Motors Technology tätig werden – eine Weitergabe der entwendeten Daten nach China scheint damit wahrscheinlich. Hinweis im Rahmen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"