News

Jabra gibt Ende der Kopfhörerproduktion bekannt

Im Rahmen einer Präsentation hatte Jabra seinen Fans gute und schlechte Nachrichten zu verkünden. Zu den guten Nachrichten gehörte die Vorstellung von zwei neuen Premium-BT-Kopfhörern. Für teilweises Entsetzen sorgte hingegen die negative Mitteilung. So will der Kopfhörer-Experte wohl seine Tätigkeit am Kopfhörermarkt einstellen.

Noch zwei Jabra Kopfhörer – dann ist Schluss

Seit vielen Jahren konnte die GN Group mit seiner Kopfhörermarke Jabra große Erfolge feiern. Doch der Druck auf dem Markt mit der zunehmenden Konkurrenz im Premium-Spektrum scheint für das Unternehmen zu stark geworden zu sein. Nachdem man mit Jabra Elite 10 Gen 2 und Elite 8 Active Gen 2 zwei kommende Kopfhörer angekündigt hatte, gab man sogleich das Ende der Marke bekannt.

Um auf dem Markt bestehen zu können, sei schlichtweg nicht das Geld für die erforderlichen Investitionen vorhanden. Das betrifft nicht nur die Entwicklung künftiger Produkte. Auch dürfte das Marketing angesichts der erstarkenden Konkurrenz wie die Apple AirPods Serie alles andere als leicht sein. Doch damit hat die GN Group offenbar nur einen Schlussstrich unter den Bereich der Kopfhörer für den Massenmarkt gezogen.

Im Rahmen der Bekanntgabe des Endes von namhaften Serien wie Jabra Elite betonte das Dachunternehmen, dass man sich künftig auf „attraktivere Geschäftsbereiche“ konzentrieren wolle. Der CEO von GN Store Nord, Peter Karlstromer, sagte diesbezüglich, dass es attraktive Märkte gibt, auf die man sich künftig konzentrieren wolle. Ziel seien dabei ein hohes Wachstum und hohe Renditen.

Ende trotz Zugewinnen?

Etwas verwirrend sind die Ausführungen der GN Group dann aber doch. Schließlich begründet diese das Ende der beliebten Kopfhörer von Jabra nicht mit schlechten Verkaufszahlen. Gegenteiliges ist nämlich der Fall. So konnte die Marke insbesondere beim Verkauf der Elite-Serie sogar Gewinne verbuchen. Doch offenbar sieht man in Jabra ein deutlich größeres Potenzial schlummern.

Der Blick auf die Marktanteile macht laut Karlstromer nämlich deutlich, dass die Produkte der Marke in den „Geschäftsbereichen Hearing, Enterprise und Gaming […] keine angemessene Investitionsrendite erzielen“ kann. Damit ist sowohl für Elite als auch Talk Ende 2024 Schluss. Da die GN Group eigentlich im Bereich der medizinischen Hörhilfen arbeitet, könnte Jabra vielleicht künftig als Hersteller von Hörgeräten in Erscheinung treten.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,991 Beiträge 3,168 Likes

Im Rahmen einer Präsentation hatte Jabra seinen Fans gute und schlechte Nachrichten zu verkünden. Zu den guten Nachrichten gehörte die Vorstellung von zwei neuen Premium-BT-Kopfhörern. Für teilweises Entsetzen sorgte hingegen die negative Mitteilung. So will der Kopfhörer-Experte wohl seine Tätigkeit am Kopfhörermarkt einstellen. Noch zwei Jabra Kopfhörer – dann ist Schluss Seit vielen Jahren konnte die GN Group mit seiner Kopfhörermarke Jabra große Erfolge feiern. Doch der Druck auf dem Markt mit der zunehmenden Konkurrenz im Premium-Spektrum scheint für das Unternehmen zu stark geworden zu sein. Nachdem man mit Jabra Elite 10 Gen 2 und Elite 8 Active Gen 2 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"