News

Roku OS: Smart-TVs mit Rokus Betriebssystem

Roku bringt sein eigenes Betriebssystem Rokus OS nach Deutschland. Hierzu werden Verträge mit Unternehmen, die Smart-TVs herstellen, geschlossen. Erste Geräte sollen bereits im Oktober verfügbar sein.

Verschiedene Modell in unterschiedlichen Preisklassen

Roku bietet bereits seit 2014 die Softwareplattform Roku TV an, die über die Fernseher verschiedener Partnerunternehmen abgerufen und zu Unterhaltungszwecken genutzt werden kann. Nun weitete Roku seine Tätigkeit insofern aus, als nun auch ein eigenes Betriebssystem angeboten wird. Die Smart-TVs der Partnerunternehmen sind damit wesentlich stärker als zuvor an Roku gebunden. Metz und TCL sind die ersten Unternehmen, mit denen Roku eine solche Zusammenarbeit bekanntgegeben hat. Angeboten werden sollen mehrere TV-Modelle, die zwischen 32 und 65 Zoll groß sein und Auflösungen in HD-, 4K- und 4K-QLE-Qualität bieten sollen. Preislich dürfte es damit erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen geben.

Große Auswahl und leicht zu bedienen

Roku hat ferner angekündigt, mit einer großen Auswahl an Film- und Serienangeboten sowie leichter Bedienbarkeit punkten zu wollen. Unterstützt werden dabei sowohl lineares Fernsehen als auch Streamingdienste. Versprochen wird ferner ein hoher Grad an Individualisierbarkeit. So sollen Nutzende eine eigene Startseite mit präferierten Kanälen anlegen und die verschiedenen Angebote auch darüber hinaus nach Gusto ordnen können. Roku spricht zudem davon, die Einrichtung von Live-TV-Kanälen schneller als die Konkurrenz ermöglichen zu wollen. Die Einrichtung und Sortierung der Kanäle soll nur wenige Sekunden in Anspruch nehmen und unabhängig von der Empfangsquelle der einzelnen zugeordneten Sender (Satellit, Kabel oder Antenne) möglich sein. Über den Roku Channel Store kann darüber hinaus auf zahlreiche Streamingdienste zugegriffen werden. Enthalten sein sollen sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Angebote, wobei die kostenlosen prominenter angezeigt werden. Bei den kostenpflichtigen Angeboten erfolgt eine Sortierung nach Preis, sodass Nutzende ohne lange Recherche immer das für sie beste Angebot wählen können.

Steuerung per App möglich

Wer möchte, kann seinen smarten Fernseher nicht nur über die Fernbedienung, sondern auch über eine von Roku zur Verfügung gestellte App steuern. Diese bietet einige Zusatzfunktionen. So ist etwa eine Suche per Sprachsteuerung möglich. Auch die Ausgabe des Tons über einen Kopfhörer, der mit dem Smartphone verbunden ist, wird möglich sein. Dabei kann die Ausgabe über bis zu vier Kopfhörer zeitgleich erfolgen – sofern alle Nutzenden eine Roku-App installiert haben. Punkten will Roku darüber hinaus über eine breite Kompatibilität zu Smart-Home-Angeboten. So unterstützen die Geräte Alexa, Google Assistant und Siri ebenso wie Airplay 2, Google-Cast und Miracast.

Hohe Ansprüche an Partnerunternehmen

Roku hat darüber hinaus deutlich gemacht, hohe Ansprüche an seine Partnerunternehmen zu stellen und Einfluss auf die Hardwarekonfiguration der Fernseher nehmen zu wollen. Eine gute Panel-Qualität sowie ein stabiles WLAN-Signal seien etwa Pflicht. Auf das Betriebssystem haben die Unternehmen, die die Fernseher herstellen, keinerlei Einfluss. Roku sorgt alleine für die Wartung sowie für Updates des Betriebssystems und ist ebenso zuständig für die Einbindung von Streamingdiensten.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,209 Beiträge 2,034 Likes

Roku bringt sein eigenes Betriebssystem Rokus OS nach Deutschland. Hierzu werden Verträge mit Unternehmen, die Smart-TVs herstellen, geschlossen. Erste Geräte sollen bereits im Oktober verfügbar sein. Verschiedene Modell in unterschiedlichen Preisklassen Roku bietet bereits seit 2014 die Softwareplattform Roku TV an, die über die Fernseher verschiedener Partnerunternehmen abgerufen und zu Unterhaltungszwecken genutzt werden kann. Nun … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"