Spiele Testberichte

„NHL 18“ im Test – Die Schläger werden wieder gewetzt

Wenn der Herbst einläutet und die Tage kürzer werden, ist es mal wieder Zeit, die Eishockey-Schläger zu wetzen. Seit jeher ist die NHL-Reihe bekannt dafür, sich spielerisch auf einem hohen Niveau zu Bewegungen und jährlich mit neuen spannenden Features aufzutrumpfen. Ob EA Sports trotz fehlender Konkurrenz genug Motivation besitzt, sich auch in diesem Jahr zu differenzieren und die Rutschpartie auf dem Court gelingt, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Gameplay I: Der Kampf um den Puck wird härter

In Punkto Spielgefühl werden sich alteingesessene Kenner schnell in den Titel einfinden und gleich zu Spielbeginn über die wesentlichen Neuerungen informiert. Doch auch Neulinge der Serie kommen dank gelungener Spielphysik und eingängigen Manövern voll auf ihre Kosten.

So wurde das Arsenal an Dekes und Moves um einige ausgefeilte Spielzüge ergänzt, sodass ihr nicht nur galant übers Eis gleiten könnt, sondern vor allem das kleine Runde mit den richtigen Kniffen ins große Eckige manövriert. Neue Deke Moves ermöglichen Veteranen den ein oder anderen Trick, während in der Verteidigung treffsicheres Zielen gefragt ist, um den Puck aus der gegnerischen Partie zu lösen. Dank des Defensive Skill Stick obliegt euch die volle Kontrolle über euren Spieler, sodass ihr mit dem Schläger nicht mehr unbedarft in eine Richtung hantieren müsst, sondern zu galanten Poke Checks ansetzen könnt.

Getragen wird das Game maßgeblich von dem vollen Umfang an Lizenzen, zu denen neben den Spielern auch sämtliche Trikots gehören, die dem TV-Spektakel detailgetreu nachempfunden wurden. Neben dem neuen NHL-Team der Vegas Golden Knights sind mitunter die Deutsche Eishockey Liga DEL als auch fünf weitere europäische Top-Teams vertreten, die sich zu einem Duell der Eishockey-Größen versammeln.

1 2 3Nächste Seite
Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button