News

Nokia 3: Einsteiger-Smartphone für 140 Euro auf dem MWC vorgestellt

Der finnische Konzern HMD Global hat die Einsteigerklasse für sich entdeckt. Mit dem neuen Nokia 3 sollen vor allem preissensible Kunden angesprochen werden, wie der Hersteller im Rahmen des MWC 2017 bekanntgab. Das Handy soll bereits für 140 Euro auf den Markt gebracht werden und stellt somit ein ideales Einsteigermodell dar. Es besteht die Möglichkeit, das Nokia 3 in einer einfarbigen sowie einer zweifarbigen Variante zu erwerben. Vor allem die Ausstattungsmerkmale überzeugen auf den ersten Blick, wie nachfolgend gezeigt wird.

Die Ausstattungsmerkmale des Nokia 3

Es gibt zwei Kameras, die vorne und hinten angebracht sind. Beide kommen auf relativ wenige 8 Megapixel und das Display auf 5 Zoll. Diese Werte sind ausreichend für ein Handy dieser Preisklasse. Der Quad-Core-Prozessor kommt auf eine Leistung von 2 Gigabyte, ein guter Wert für diese Preisklasse. Es stehen im internen Datenspeicher zudem 16 Gigabyte zur Verfügung. Der Akku mit 2640 mAh sorgt zudem für eine recht lange Laufzeit, kann jedoch nicht mit dem großen Modellbruder – dem Nokia 6 – mithalten, welcher allerdings auch deutlich mehr kostet.

Das Design des Nokia 3

Auch in Hinsicht auf das Design weiß Nokia mit seinem neuen Einsteiger-Smartphone zu überzeugen. Wie bereits oben angesprochen gibt es zwei Versionen des Modells, eine einfarbige und eine zweifarbige. Die zweifarbige Variante aus Kupfer und Weißton begeistert vor allem Nutzer, die auf ein gewisses Maß an Eleganz und Style setzen. Das Gehäuse bzw. der Rahmen aus Material sorgt für ein gewisses Maß an Robustheit. Insbesondere vom Design her erinnert das Nokia 3 sehr stark an das Sony Imperia.

Die Konnektivitätseigenschaften des Nokia 3

Neben LTE-Mobilfunk überzeugt das Nokia 3 auch mit seinem Micro-SD-Slot, seinem Micro-USB-Anschluss und Dual-SIM. Durch die Micro-SD-Karte kann der Speicher deutlich vergrößert werden. So stehen noch mal 128 Gigabyte zur Verfügung. Ebenso stehen WLAN, Bluetooth und GPS sowie NFC zur Verfügung.

Amazon Black Friday Woche

Fazit zum Nokia 3

Für Einsteigermodell überzeugt das Nokia 3 auf ganzer Linie. Schwachstellen gibt es zwar ein paar, etwa in Bezug auf die Kamera, die Vorteile in Anbetracht des Preis-Leistungs-Verhältnisses überwiegen aber deutlich. Vor allem die RAM-Leistung, die Ausstattung und das Design wissen vollends zu überzeugen, weshalb sich Interessenten, die etwa erstmals ein Smartphone erwerben oder ein Ersatzhandy besorgen möchten, das Nokia 3 unbedingt einmal etwas näher anschauen sollten.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close