News

Nvidia Shield TV Android-Mediaplayer mit Dolby Vision vorgestellt

Laut einer Ankündigung von Nvidia sind ab sofort zwei neue Version des Shield TV Android-Mediaplayers erhältlich. Das Upgrade verspricht dank des neuen Tegra-X1+-Chips nicht nur 25 Prozent mehr Rechenleistung, sondern auch Dolby Atmos, Dolby Vision und HDR 10. Außerdem lassen sich mit den Mediaplayern Full-HD-Medien auf 4K-Auflösung hochskalieren.

Die Basisversion für 160 Euro hat ein neues Design erhalten, das an eine Powerbank erinnert. Angeschlossen wird sie per HDMI Kabel. Ein direktes Einstecken im Fernseher ist aufgrund des 17 Zentimeter langen Gehäuses nicht möglich. Der nur 8 GB interne Speicher, der teilweise vom Betriebssystem belegt wird, kann per microSD-Karte erweitert werden. Neben WLAN (802.11ac Standard) und Bluetooth 5.0 lassen sich Bildquellen auch per Gigabit-LAN anschließen.

Alternativ bietet Nvidia die Shield TV Pro Version für 220 Euro an, die statt 2 GB RAM 3 GB RAM bietet. Auch der interne Speicher ist mit 16 GB deutlich größer. Erweitert werden kann er über eine externe Festplatte oder ebenfalls per microSD-Karte. Zusätzlich verfügt der Shield TV Pro außerdem über zwei USB-Ports, an denen zum Beispiel eine Tastatur angeschlossen werden kann.

Als Betriebssystem kommt Android 9.0 Pie mit Android TV zum Einsatz. Außerdem wird auch Chromecast 4K unterstützt. Die Steuerung der Mediaplayer ist wahlweise über die neue Fernbedienung, die über beleuchtete Tasten verfügt, oder über Sprachbefehle per Google Assistant möglich. Dank des Zugriffs auf den Google Play Store können zahlreiche Apps nachinstalliert werden. Neben Android Spielen ist über die Shield TV Geräte auch ein Zugriff auf Nvidias Cloud-Gaming-Dienst GeForce Now möglich.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close