News

NZXT H1: Neues Mini-ITX-Gehäuse mit vorverbauten Komponenten

Am 25. Februar stellte der Hardware-Experte NZXT sein neuestes Produkt in Los Angeles vor. Mit dem neuen NZXT H1 möchte der Hersteller unter anderem durch ein vorinstalliertes SFX-L 650 Watt Netzteil überzeugen. Doch NZXT spendiert seinem neuen Gehäuse H1 ab Werk nicht nur ein starkes 650 Watt Netzteil. Darüber hinaus bietet das neue Gehäuse eine AIO-Wasserkühlung sowie eine PCIe-Riser-Karte. In Anbetracht der geringen Ausmaße, können sich diese Features durchaus sehen lassen. Nicht zuletzt die Wasserkühlung macht deutlich, dass das kleine System auch für potente Hardware genutzt werden kann.

Kleines Gehäuse ohne Kompromisse

Häufig muss man sich vor dem Kauf eines neuen Gehäuses entscheiden, ob man eine „Gaming-Maschine“ oder einen durchschnittlichen Rechner zusammenstellen möchte. Dessen ist sich NZXT bewusst. Dementsprechend hat sich der Hersteller auf den Bau kleiner Gehäuse fokussiert, die trotzdem genügend Platz für Gaming-Hardware bieten können. Johnny Hou, der CEO von NZXT, hat gesagt, dass sie sich beim H1 speziell darauf konzentriert haben, ein einfaches System zu erstellen, das in keinem Widerspruch zu Leistung und Gaming steht.

Die schlanken Maße

Beim H1 hat NZXT ein Gehäuse gebaut, das klein und schlank ist. Die Ausrichtung des H1 ist vertikal. Alles in allem hat der Hardware-Experte hier ein elegantes Design geschaffen, das durch Understatement überzeugt. Es passt in jedes Gaming-Setup, ohne zu auffällig zu sein. Doch das Design ist nicht nur ansehnlich, sondern auch praktisch. So setzt NZXT beim H1 auf ein Zweikammer-Lufstrom-Design. Dieses sorgt für einen zuverlässigen Luftstrom, der benachbarte Komponenten stets von warmer Luft fern hält.

Durchdachte Platzverteilung

Damit das kompakte H1 auch für starke Hardware genutzt werden kann, bietet es eine zuverlässige Kühlung. Hierbei setzt NZXT auf eine Wasserkühlung. Damit auch alle Kabel im kleinen Gehäuse verstaut werden können, bedient sich der Hersteller eines ausgeklügelten Kabelmanagements. Hier hat NZXT die Kabel bereits vorverlegt. Praktisch ist dies auch für die an der Rückseite befindlichen I/O-Anschlüsse.

Lobenswerter Lieferumfang

Besonders erwähnenswert ist wohl der Lieferumfang des H1. Laut NZXT sind nämlich bereits ab Werk ein SFX-L 650W 80 Plus Gold Netzteil, eine 140 mm AIO Wasserkühlung und eine Gen 3 PCIe-Riser-Karte im Gehäuse verbaut. Die Komponenten haben alleine bereits einen Gesamtwert von über 250 Euro. Das Praktische ist dabei nicht nur, dass die drei Komponenten bereits verbaut wurden und man sich somit eine Menge Zeit und Aufwand erspart. Darüber hinaus spart sich der Käufer die separate Anschaffung der drei wichtigen Komponenten.

Einfache Installation

Obwohl das H1 bereits einige Komponenten ab Werk beherbergt, muss man als Bastler dennoch ein wenig Arbeit leisten. Doch NZXT hat darauf geachtet, dass sich der Aufwand hierbei in Grenzen hält. Auf die Grundfläche des Mini-ITX-Gehäuses passen die meisten Grafikkarten. Dadurch kann man selbst sehr potente Grafikkarten in dem Gehäuse verwenden. Die benötigten SSDs finden im praktischen werkzeuglosen SSD-Laufwerksschacht ihren Platz. Auch die Riser-Karte kann man sehr einfach installieren.

Verfügbarkeit und Preis

Ab März 2020 können sich Interessierte das neue Mini-ITX-Gehäuse von NZXT sichern. Erhältlich ist es in den Farben schwarz und weiß. Es soll jeweils eine UVP von 349,90 Euro haben. 

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Gehäuse

Sharkoon RGB LIT 100, PC Gehäuse
Sharkoon RGB LIT 100, PC Gehäuse
von Sharkoon Technologies
Preis: € 62,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon RGB Flow, ATX PC-Gehäuse
Preis: € 59,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon Pure Steel weiß, PC Gehäuse, RGB
Sharkoon Pure Steel weiß, PC Gehäuse, R
von Sharkoon Technologies GmbH
Preis: € 83,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close