Hardware Testberichte

Test: NZXT Kraken X52 – bunte Wasserkühlung für’s Auge

Lautstärke und Temperatur im Desktop-Betrieb

Die Lüfter der Wasserkühlung sind dezent hörbar. Mit einer minimalen Lüfter-Geschwindigkeit von 25%, ungefähr 470 Umdrehungen pro Minute, beläuft sich die Temperatur auf 27 bis höchstens 30° Celsius. Ganz lautlos wird euer PC mit der Kraken somit nicht. Nach 15 Minuten mit Prime95 beträgt die Temperatur dann ungefähr 52° Celsius bei 100% Lüftergeschwindigkeit (1.400 RPM). Ein ordentlicher Wert, auch wenn nur mit einem Intel i5-4460 getestet wurde.

Solltet ihr aber einen Rechner mit geringer Lautstärke bevorzugen, ist die Kraken X52 nicht zu empfehlen, zumindest nicht mit den mitgelieferten Lüftern.

Die Software

Mit CAM liefert NZXT eine Software zum Verwalten eurer Produkte. Ihr bekommt nicht nur Daten, wie Temperatur oder Takt eurer Grafikkarte oder CPU, sondern könnt auch die Farben frei nach eurem Wunsch anpassen. Es gibt zwar die Möglichkeit, die Farben nach RGB-Standard zu verändern, durch die LED lassen sich aber nicht alle einwandfrei darstellen. Die Auswahl ist also tatsächlich eher gering. Ihr könnt somit zwar ein helles und ein dunkles Blau auswählen, versucht ihr aber verschiedene Blautöne zu bekommen, gestaltet sich das schon schwieriger. Die Beleuchtung kann aber auch synchron zur Musik ein- und ausgeschaltet oder bei jedem Beat ihre Farbe ändern, viele Feinheiten. In Zusammenarbeit mit dem NZXT S340 Elite (hier unser Test) und der großen Glasscheibe auf der Seite, ist die NZXT Kraken X52-Wasserkühlung aber wahrlich ein Hingucker.

Auch die anderen Optionen sind nicht von schlechten Eltern. Es lassen sich diverse Daten eures PCs auslesen. Ihr bekommt auf einen Blick die Temperatur eurer CPU, GPU und der Flüssigkeit der Wasserkühlung angezeigt. Selbst die Geschwindigkeit der Lüfter habt ihr immer Blick. Für das Feintuning könnt ihr die Geschwindigkeit der Lüfter selber anpassen. Steigt die Temperatur der CPU auf eine bestimmte Grad-Zahl, sollen die Lüfter sich mit einer bestimmten Prozentzahl drehen. Die Einstellungen bleiben gespeichert, auch wenn die Software geschlossen ist.

Alle diese Anzeigen können auch in einem Spiel über ein Overlay angezeigt werden – direkt aus CAM heraus.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close