Betriebssysteme, Programme & Web

OK Google: Das sind die wichtigsten Google Home Sprachbefehle

In diesem Beitrag widmen wir uns den großen Geheimnissen des virtuellen Sprachassistenten von Google. Wir möchten dir nämlich die wichtigsten Google Home Sprachbefehle vorstellen, die du als (zukünftiger) Besitzer dieses smarten Lautsprechers unbedingt kennen oder ausprobieren solltest. Selbstverständlich zeigen wir dir auch die Basics und – was definitiv nicht fehlen darf – einige Easter Eggs, die dich garantiert zum Schmunzeln bringen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten 😉

Im Übrigen gelten die aufgeführten Sprachbefehle für alle Google-Home-Lautsprechermodelle. Außerdem müssen die Befehle nicht wortgetreu verwendet werden, da der Google Assistant relativ flexibel in seiner Sprachsteuerung ist. Viel wichtiger ist es, dass deine Befehle möglichst eindeutig formuliert sind und Google Home somit genau weiß, was du möchtest.

Google Home Sprachbefehle – die Basics

Starten wir mit den wichtigsten Grundlagen. Um überhaupt mit Google Home kommunizieren zu können, musst du den Lautsprecher aktivieren. Dies geschieht über die bekannten Befehle

  •  „Okay Google“ oder „Hey Google“

Jetzt kannst du eine beliebige Frage oder Anweisung aussprechen. Zwei allgemeine Beispiele, um Google nach Hilfe zu fragen, sind:

  • „Hey Google, was kannst du alles?“
  • „Hey Google, Hilfe“

Google Home als Musik-Player & Entertainment-Dienst

Eine vielgenutzte und außerordentlich beliebte Funktion von Google Home ist das Musik-Streaming über Plattformen wie Spotify, Deezer oder Google Play Music. Du kannst die Apps mit dem Sprachassistenten verknüpfen oder auch andere Lautsprecher zum Streamen nutzen, wenn diese mit Google Home drahtlos verbunden sind (Beispiel: Google Chromecast Audio). Hier eine kleine Auswahl der wichtigsten Sprachbefehle an deinen virtuellen DJ:

  • „Hey Google, lauter/leiser“
  • „Hey Google, Lautstärke auf [1-12]“
  • „Hey Google, spiele Rock“
  • „Hey Google, spiele Rock von Spotify/Deezer/Google Play Music“
  • „Hey Google, spiele Nothing Else Matters von Metallica“
  • „Hey Google, spiele Antenne Bayern auf TuneIn Radio“
  • „Hey Google, spiele Musik auf meinem Fernseher im Wohnzimmer“

Weiterhin kannst du direkte Befehle zum abgespielten Lied geben. Das „Hey Google“ werden wir ab hier nicht mehr explizit dazu schreiben:

  • „Pause“
  • „Fortsetzen“
  • „Stopp“ / „Sei ruhig“
  • „Springe eine Minute vor“
  • „20 Sekunden zurück“
1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Smart Home Produkte

Echo Dot (3. Gen.) Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff
Preis: € 58,48 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Echo Dot (3. Gen.) – smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa, Sandstein Stoff
Preis: € 63,35 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Echo Plus (2. Gen.), Anthrazit Stoff + Philips Hue White LED-Lampe
Preis: € 146,20 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close