PC-Komponenten

One Clean Solution jetzt mit Gehäuse? Das Seasonic Q704 Gehäuse im Test

Außeneindruck

Auch wenn einen die Verpackung zu Anfang etwas überrumpelt hat, so wirkt das Gehäuse selbst nicht mehr so riesig. Es macht erstmal einen sehr schlichten, aber modernen Eindruck, der von einigen Designspielereien aufgelockert wird. Zum Beispiel die etwas abgesetzte Front sorgt nicht nur für einen guten Luftdurchlass, sondern sieht auch einfach schick aus. Des Weiteren ist der freistehende Teil aus Aluminium gefertigt, sodass dieser auch nicht mal eben abbricht, wenn man das Gehäuse falsch gepackt hat. Die Belüftungsgitter sind mit recht dicken Streben aus Plastik gebaut, was das Gesamtbild gut widerspiegelt, da alles sehr robust aussieht. Zudem sind die Gitter über Magnete gehalten, sodass man diese einfach herausnehmen kann.

Ein weiteres Highlight ist auch die riesige Glasscheibe, die sich über die komplette Seite erstreckt. Diese ist auch in die Seitenwand eingefasst, sodass man die Scheibe nicht erst abmontieren muss, sondern man kann die Seitenwand öffnen und hinten einfach aus dem Scharnier herausheben. Das eigentlich Besondere ist jedoch auf der Rückwand zu sehen. Dort befindet sich nämlich ein recht großes Loch, das von der Kabelmanagement-Abdeckung gefüllt wird. Hier wird das Syncro zu sehen sein und etwas Luft von außerhalb zur Kühlung bekommen. Doch nun genug von außen, auf geht es in das Gehäuse.

Inneneindruck

Spätestens jetzt fällt auf, dass hier etwas anders ist. In dem Gehäuse wird das Mainboard nämlich invertiert aufgebaut. In der Regel befindet sich oben die CPU und die Erweiterungsslots unten, hier ist das jedoch umgekehrt. Das Ganze bedarf keinerlei weitere Investitionen, es kann einfach alles weitergenutzt werden, so wie wir das im Systemaufbau zeigen, doch dazu gleich mehr. Sind einmal die Seitenteile abgenommen, so zeigt sich wie viel Raum und Platz zur Verfügung steht. Nicht nur im Bereich des Mainboards, sondern auch dahinter. Sollte man selbst nur das Gehäuse gekauft haben, hat man auch so unglaublich viel Platz um seine Kabel passend zu ziehen und zu verstecken.

Des Weiteren sind bereits vier 120-mm-Lüfter im Gehäuse verbaut, die für die nötige Kühlung sorgen sollen. Gerade wenn es dann um den Luftstrom im Gehäuse geht muss man natürlich ein bisschen genauer hingucken, damit das alles funktioniert. Wer sich keinen Kopf darum machen möchte, kann die Lüfter einfach so lassen, denn es wird genug kalte Luft nach innen transportiert und die warme Luft, die sich möglicherweise bei der CPU stauen könnte, wird durch den rückseitigen 120-mm-Lüfter wieder nach außen gepustet, während die übrige warme Luft einfach nach oben aus dem Gehäuse entweichen kann. Also auch auf den zweiten, genaueren Blick macht das Innere des Seasonic Q704 einen ziemlich guten Eindruck, doch nun muss natürlich auch erstmal das System eingebaut werden.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Seasonic Syncro Q704 850W im Preisvergleich



€ 397,14
Zu Amazon

€ 410,00
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Gehäuse

Corsair 4000D Airflow Mid-Tower-ATX-Gehäuse mit Gehärtetem Glas (Frontverkleidung Hohen Luftdurchsatz, Seitenabdeckung aus Gehärtetem Glas, Zwei im Lieferumfang 120-mm-Lüfter) Weiß
Preis: € 97,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corsair iCUE 220T RGB Airflow Gehärtetes Glas Mid-Tower ATX Smartes Gaming Gehäuse, schwarz
Preis: € 75,67 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corsair Spec-Delta Carbide Series RGB Mid-Tower ATX Gaming Gehäusee (mit gehärtetem Glas) schwarz
Preis: € 69,80 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jonathan Klein

Ich studiere Elektrotechnik und bin leidenschaftlicher Zocker. In meiner Freizeit bin ich im CVJM aktiv unterwegs und beschäftige mich gerne mit allem rund ums Thema Gaming und Computer.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

579 Beiträge 595 Likes

Erinnert ihr euch noch an das Seasonic Connect? Seasonic hat das allgemeingültige Netzteilkonzept versucht neu zu erfinden. Anstatt die Elektronik in einen Kasten zu stecken, wurde die Elektronik aufgeteilt und dadurch näher an die Stellen gebracht, an die die Kabel auch hingehen sollen. Das Problem war nur, dass diese Lösung nicht in jedes Gehäuse passte. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"