News

Oneplus 3: Alu-Unibody, Snapdragon 820 und 6 GByte RAM

Oneplus hat endlich offiziell das Oneplus 3 vorgestellt und direkt in den Verkauf geschickt. Auch das neueste Modell soll durch viel Leistung zum kleinen Preis überzeugen.

Das Oneplus 3 kommt nicht mehr mit Sandpapier-Rückseite, sondern besitzt ein Aluminium-Unibody-Gehäuse. Optisch erinnert es dadurch sehr an das Huawei Mate S oder das HTC 10. Das soll natürlich nicht heißen, dass ein Alu-Unibody schlecht ist, er ist nur nichts neues, wie es damals das Sandpapier war.

Beim Display setzt Oneplus auf einen 5,5 Zoll AMOLED-Screen mit FullHD-Auflösung, womit eine Pixeldichte von 401 ppi erreicht wird. Ähnlich wie bei Samsungs Smartphones können wir also knackige Farben erwarten.

Oneplus-3-Bild-4

Amazon Black Friday Woche

Unter der Haube steckt dann das Rechenmonster: Ein Snapdragon 820 Prozessor mit 4x 2,2 GHz – Qualcomms aktuelles Spitzenmodell, der auch beispielsweise im Galaxy S7 und LG G5 zum Einsatz kommt. Dazu gibt es ganze 6 GByte DDR4-RAM, Arbeitsspeicher wird euch also eher nicht ausgehen.

Als Betriebssystem wird auf OxygenOS gesetzt, welches auf Android 6 Marshmallow aufbaut. Für Betriebsystem, Apps und Dateien stehen euch 64 GByte Speicher zur Verfügung, der auf den schnellen UFS-2.0-Flash setzt. Erweitern könnt ihr den Speicher jedoch leider nicht.

Die Hauptkamera des Oneplus 3 bietet 16 Megapixel und besitzt eine f/2.0 Blende – verbaut ist ein Sony IMX298 Sensor, der auch im Asus ZenFone 3 oder Xiaomi Mi5 zum Einsatz kommt. Die Kamera besitzt einen optischen (OIS) und elektrischen Bildstabilisator (EIS), somit sollten die Bilder eigentlich immer gelingen. Videos könnt ihr in 4K aufnehmen und es gibt eine intelligente Rauschreduzierung der Bilder.

Die Frontkamera dagegen bietet „nur“ 8 Megapixel, kann jedoch mit einem netten Feature aufwarten: Die „Smile-Capture“-Funktion schießt Selfies, sobald ihr lächelt.

Außerdem mit an Bord ist WLAN ac und LTE Cat.6 (auch mit Band 20). Für diejenigen unter euch mit mehreren Nummern: DualSIM ist auch wieder drin. Beim Oneplus 2 musste man leider auf NFC verzichten, das ist nun auch wieder dabei. Ein Fingerabdrucksensor darf heutzutage natürlich nicht mehr fehlen, dieser ist wieder im Home-Button verbaut. Innerhalb von 0,2 Sekunden soll das Oneplus 3 damit entsperrt sein.

Ein wenig knapp bemessen ist der Akku mit 3.000 mAh, da wird sich noch zeigen müssen, ob man damit gut über den Tag kommt. Mit „Dash Charge“ soll der Akku jedoch innerhalb von 30 Minuten auf 60 Prozent geladen werden können.

OnePlus 3 Spezifikationen

Modell OnePlus 3
Betriebssystem OxygenOS 3, basiert auf Android 6.0.1 Marshmallow
Display 5,5 Zoll Optic AMOLED, (1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi), Gorilla Glas 4
Prozessor Qualcomm Snapdragon 820, @ max. 2,2 GHz
Arbeitsspeicher 6 GB LPDDR4
Interner Speicher 64 GB UFS 2.0, nicht erweiterbar
Hauptkamera 16 MP mit f/2.0-Blende, Sony IMX298, OIS
Frontkamera 8 MP mit f/2.0-Blende, Sony IMX179
Akkukapazität 3.000 mAh (fest verbaut), „Dash Charge“ Schnellladelösung
Konnektivität WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE Cat. 6, NFC
Abmessungen 152,7 x 74,7 x 7,35 Millimeter
Gewicht 158 Gramm
Farben Grafit, Soft Gold
Sonstiges Dual-SIM, Fingerabdrucksensor, USB-Typ-C (nur USB 2.0)
Preise 399 Euro

Einen ausführlichen Test zum Oneplus 3 findet ihr auch schon bei Mobilegeeks, wo es ganz weggekommen ist. Was meint ihr zu dem Smartphone?

Das Oneplus 3 ist ab sofort für 399 Euro im Oneplus Store bestellbar, allerdings nur in Grafit. Das Modell in „Soft Gold“ wird erst später erscheinen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close