News

Parallels stellt Parallels Desktop 13 & die Parallels-Toolbox vor

Auf der IFA in Berlin hat Parallels, ein weltweit führendes Unternehmen für plattformübergreifende Entwicklung bei Software für Windows Anwendungen auf einem Mac, Parallels Desktop 13 vorgestellt. Dies ist sowohl auf macOS High Sierra als auch mit kommenden Windows 10 Features kompatibel. Es vereint die Anwendungen zwischen dem MacBook Pro und Windows Anwendungen. Hier können die Nutzer nämlich Windows Anwendungen auf einem Mac verwenden und selbst die Touch Bar von Windows hinzufügen. Einzigartig ist Parallels Desktop 13 in der Hinsicht, denn es ist die erste Lösung, die die demnächst erscheinende Windows 10 People Bar auf den Mac bringt.

Parallels Desktop 13

Die neue Version bietet dazu noch eine einfache Installation, denn dies geschieht nun mit einem Klick. Daraufhin wird auf die virtuelle Maschine mit Windows 10 aktualisiert. Hierfür brauch man natürlich einen Aktivierungs-Schlüssel, den man nach der Installation online erwerben kann. Außerdem kann man eine bestehende Kopie dem Mac hinzufügen oder ganz einfach den PC auf den Mac verschieben. Somit sind die ersten Schritte mit Parallels Desktop 13 so einfach wie noch nie.

Das Aussehen kann von jedem Benutzer individuell angepasst werden. Denn Windows kann auf Wunsch gleich von Anfang an aussehen wie auf dem PC oder auch ausgeblendet werden während Anwendungen auf dem Mac geöffnet werden.

Parallels Desktop 13 verbessert bereits bestehende Mac-Funktionen und vereint diese mit vielen nützlichen Windows Features. Denn alle Programme von Microsoft-Office sind damit kompatibel, genauso wie die Internetbrowser IE, ME, Chrome, Mozilla oder Opera. All diese Programme können an die Mac Touch bar integriert werden. Dies ist nur ein kleiner Bruchteil von dem, was Parallels Desktop aus beiden Welten verbindet. Die in naher Zukunft erscheinende Windows 10 Funktion People Bar kann nämlich über Parallels Desktop 13 an die Taskleiste geheftet werden. Windows limitiert diese auf nur drei Kontakte, hingegen besteht die Begrenzung für bevorzugte Kontakte im Mac Dock nicht.

Neues in Paralells Desktop 13

In dieser Version gibt es nun die neue Bild-im-Bild-Anzeige (PiP). Diese Funktion ermöglicht es von anderen aktiven virtuellen Maschinen Fenster zu erstellen, die auf dem Bildschirm sichtbar bleiben, selbst wenn jegliche Mac-Anwendungen im Vordergrund laufen.

Allgemein wurde die Anzeige bei Parallels Desktop 13 verbessert, diese sorgt nun für glatte Übergange und eine bessere skalierte Auflösung. Zudem bietet euch Parallels Desktop 13 folgende weitere Funktionen:

  • Parallel Desktop bietet nun mehr als 30 One Touch Tools für Windows und Mac an
  • Laufwerk bereinigen
  • Video herunterladen
  • Bildschirm aufnehmen

Leistungssteigerung

Die Verbesserungen der Leistung von Parallels Desktop 13 sind signifikant, denn es gibt einige:

  • 100%ige Leistungsverbesserung für externe Thunderbolt SSD-Laufwerke
  • 50 % schnelleres Erstellen von Snapshots für VM mit großem Arbeitsspeicher
  • 47 % schnelleres Arbeiten in Windows-Dateien unter Windows auf rotierenden Festplatten
  • 47 % schnelleres Arbeiten in Windows-Dateien auf einem Mac
  • 40 % schnellere Leistung von USB-Geräten in den meisten Situationen

Parallels Desktop für Mac Pro

  • Weist bis zu 32 Kerne (vCPU) und 128 GB vRAM pro VM zu, sodass neue Benutzer von iMac Pro extrem leistungsfähige virtuelle Maschinen erstellen können.
  • Ändert im Menü „Auflösung festlegen“ im Nu die Auflösung für Podcasts, Video-Tutorials oder für das Testen von Internetbrowsern. Enthält die üblichen Seitenverhältnisse 4:3, 16:9 und 16:10 mit Auflösungen von 1024×768 bis 3360×2300.
  • Schnelle IP-Adressensuche für die virtuelle Maschine, um die IP-Adresse zu überprüfen und sie mit einem Klick aus der Benutzeroberfläche in die Zwischenablage zu kopieren.
  • Zu den vorkonfigurierten virtuellen Maschinen im Installationsassistenten, die mit einem Klick installiert werden können, zählen jetzt: Windows 10-Entwicklungsumgebung, Linux (Mint, CentOS, Debian GNU, Ubuntu und Fedora), Android und macOS.
  • Analysiert und optimiert die Leistung der Anwendungen in Parallels Desktop mit verbesserter Unterstützung für Intel VTune Amplifier, Linux „perf“ und Mozilla „rr“.
  • Die modernen IE-Testumgebungen im Installationsassistenten bieten jetzt vorkonfigurierte 90-Tage-Test-VM von Microsoft, darunter: Microsoft Edge unter Windows 10 (stabile Version), Microsoft Edge unter Windows 10 (Preview), IE 11 unter Windows 8.1, IE 11 unter Windows 7, IE 10 unter Windows 7, IE 9 unter Windows 7 und IE 8 unter Windows 7.

Parallels Desktop für Mac Business

  • Die Bereitstellung im Modus „Einzelne Anwendung“ hilft den Benutzern dabei, sich auf das Ziel zu konzentrieren, anstatt von unbekannten Windows- und Virtualisierungselementen abgelenkt zu werden.
  • Bietet die Möglichkeit, dem Dock des Benutzers bei der Bereitstellung ausgewählte Windows-Anwendungen hinzuzufügen.

Zu den neuen Features der ab Herbst dieses Jahres erhältlichen Business Edition zählen unter anderem:

  • Benutzer können per E-Mail eingeladen werden, wodurch die Produktivität und die Verwaltung der Benutzer verbessert wird.
  • Separate Administratoren können Unterlizenzen zugewiesen werden, um die Verwaltung effizienter zu gestalten.
  • Neues Design des Parallels Mein Account-Portals, um Abonnements und Lizenzen zu verwalten.

Preise

Die unverbindliche Preisempfehlung für Parallels Desktop 13 liegt bei 79,99 €. Für Bestandskunden mit einer Lizenz von Parallels Desktop 11 oder 12 liegt der Preis bei 49,99 €. Die Pro und Business Editionen sind für Neukunden ab einem Preis von 99,99 € erhältlich. Für die, welche sich für die Pro oder Business Version interessieren, bei Kauf einer der zwei Versionen gibt es ein zusätzliches kostenloses Abonnement für Parallels Toolbox sowie für Parallels Access.

Parallels Toolbox

Die Parallels Toolbox hat viele verschiedene Vorteile. Man kann einen Screenshot vom Desktop mit nur einem Klick aufnehmen. Man will ein YouTube-Video herunterladen, mit Parallels Toolbox ohne Aufwand. In Parallels Tools hat man eine sehr große Toolbox, welche man auf einem Mac oder Windows Gerät verwenden kann. Doch mit der Parallels Toolbox ist noch viel mehr möglich. Wir haben euch zwei Bilder hier eingefügt, auf welchen ihr sehen könnt welche Funktionen auf Mac und Windows zur Verfügung stehen.

Tags

Jean-Pierre Koch

Mein Name ist Jean-Pierre Koch, bin 21 Jahre alt und komme aus Attendorn. Zur Zeit gehe ich noch zur Schule und mache grade meine Realschule. Meine Leidenschaft ist es anderen Leuten zu helfen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Zocker und bin immer für eine Runde League of Legends zu haben.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button