Gehäuse Testberichte

Phanteks Eclipse P600S: Leiser Midi-Tower mit hohem Airflow im Test

Der niederländische Hersteller Phanteks hat auf der Computex 2018 erstmalig den lang erwarteten Nachfolger in der Eclipse-Serie als Prototyp gezeigt. Auf der CES 2019 wurde das Gehäuse nun auch offiziell vorgestellt. Der verhältnismäßig große Midi-Tower hört auf den Namen Eclipse P600S, basiert auf dem Korpus des Phanteks Enthoo Evolv X und soll sowohl für Silent- als auch für High-End-Systeme mit einem hohen Airflowbedarf geeignet sein. Zusätzlich wirbt Phanteks mit der Möglichkeit zwei Systeme gleichzeitig in das Eclipse P600S einbauen zu können. Um das Angebot abzurunden bietet der Hersteller das Gehäuse in insgesamt sechs verschiedenen Versionen an. Es ist in drei verschiedenen Farben (Schwarz, Anthrazit, Weiß) und jeweils mit oder ohne Tempered-Glass-Seitenfenster erhältlich. Die Version mit Seitenfenster sind für 149,90 € erhältlich und für das Eclipse P600S ohne Seitenfenster müssen 139,90 € auf die Ladentheke gelegt werden.

Im nachfolgenden Test werfen wir einen genaueren Blick auf das Phanteks Eclipse P600S in Weiß mit Seitenfenster und sagen euch, ob sich ein Kauf dieses Midi-Towers lohnt.

Technische Details

Modell: Eclipse P600S
Gehäuse Typ: Midi-Tower
Abmessungen: 240 x 520 x 510 mm (BxHxT)
Gewicht: 13,5 kg
Material: Stahl, Kunststoff, Tempreed Glass,
Farbe: Satin Black, Anthracite Grey, Glacier White
Front-Anschlüsse 1x USB 3.1 Typ-C, 2x USB 3.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon
Laufwerkschächte: 10x 3,5″/ 2,5″ (4x im Lieferumfang)
3x 2,5″ (3x im Lieferumfang)
Erweiterungsslots: 10 (7x horizontal, 3x vertikal)
Formfaktoren: E-ATX (bis 280 mm), ATX, mATX, mini-ITX
Belüftung: Front: 3x 120/ 3x 140 mm
Deckel: 3x 120/ 2x 140 mm
Heck: 1x 120/ 1x 140 mm
Davon installiert:
Front: 2x 140 mm
Heck 1x 140 mm
Radiatoren: Front: 240 / 280 / 360 / 420mm
Deckel: 240 / 280 / 260 mm
Heck: 140 mm
Max. CPU-Kühlerhöhe: 190 mm
Max. Grafikkartenlänge: 435 mm
Platz für Frontradiator 95 mm
Platz für Deckelradiator 65 mm
Max. Netzteillänge: max. 195 mm (mit HDD-Käfig)
max. 250 mm (ohne HDD-Käfig)
Platz für Kabelmanagement: 30 mm
Preis: 149,90€

Verpackung und Lieferumfang

Mitgeliefertes Zubehör

Das Phanteks Eclipse P600S kommt gut und sicher verpackt in einem braunen Karton auf dem alle wichtigen Merkmale, Spezifikationen und ein Bild des Gehäuses in schwarzer bzw. weißer Farbe aufgedruckt sind. Im Inneren des Kartons findet man das Gehäuse, welches von weichem Kunststoffschaum und einem schwarzen Beutel aus Stoff umhüllt ist. Um Kratzer zu verhindern befindet sich zudem auf der Außenseite des Seitenteils aus Tempered Glass eine Schutzfolie. Das mitgelieferte Zubehör kommt ebenfalls verpackt in einer Schachtel aus Pappe. Diese beinhaltet alle notwendigen Schrauben in einer praktischen Kunststoffbox, eine ausführliche Bedienungsanleitung, ein paar Kabelbinder, ein Airflow-Cover für den Deckel, eine Halterung zur vertikalen GPU-Montage, vier Montagerahmen für 3,5″-Datenträger und eine Halterung, die das Herunterhängen der Grafikkarte verhindern soll.

Des Weiteren gehören zum Lieferumfang drei vorinstallierte Gehäuselüfter mit einer Rahmenbreite von 140 mm, eine PWM-fähige Steuerungsplatine für bis zu acht Lüfter und die vorinstallierten Abstandshalter für das Mainboard.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button