Hardware Testberichte

Phanteks Enthoo 719 im Test – Der feuchte Traum eines Wasserkühlungs-Enthoosiasten?

Das ehemals als Enthoo Luxe 2 bezeichnete Phanteks Enthoo 719 möchte mit viel Ausstattung und massig Platz für Radiatoren das Herz von Wasserkühlungs-Enthusiasten gewinnen.

Geht der Plan auf oder sitzen Wasserkühlungs-Fans auf dem Trockenen?

Zur Verfügung gestellt wurde das Gehäuse von Caseking.

Die Verpackung

Phanteks liefert das Gehäuse in einem unscheinbaren, braunen Karton aus. In diesem wird das Enthoo 719 durch Schaumstoff sowie einen Stoffbeutel geschützt. Außerdem befindet sich ein großer Karton, der das Zubehör enthält, in der Packung.

Das Zubehör

Das Zubehör-Konvolut, das dem 719 beiliegt, ist beachtlich.

Eine Bedienungsanleitung, die sich über 35 Seiten erstreckt und dem User in farbigen Bildern und Texten sowohl die Features des Gehäuses als auch die Installation der Hardware erklärt, liegt ganz oben im Karton.

Zusätzlich im Gepäck befindet sich eine Plastikbox, in der alle Schrauben fein säuberlich sortiert und beschriftet wurden. Diese enthält eine selbsthaltende Daumenschraube, 38 Mainboard-/SSD-Schrauben, 8 Lüfterschrauben, 6 Mainboard-Abstandshalter sowie eine Eindrehhilfe, 12 Schrauben zur Netzteilmontage, 14 normale Daumenschrauben, 4 Entkoppler fürs 2. Netzteil, 16 HDD-Schrauben sowie 3 Schrauben zur Befestigung des Riser-Kabels.

Vier 3,5-Zoll-Festplattenhalterungen befinden sich noch im Lieferumfang. In diesen werden je eine 2,5″- oder eine 3,5″-Festplatte eingebaut. Die 3,5″-Festplatten werden durch dünne Gummiringe entkoppelt. Diese Halterungen platziert man dann unten in der Hauptkammer des Gehäuses, dort, wo man auch drei 120-mm-Lüfter montieren kann. Zusätzliche Halterungen werden werkzeuglos auf die bereits montierte Halterung gesteckt.

Das Dual System Cover ermöglicht die Montage eines zweiten Mainboards sowie einer vertikalen Grafikkarte.

Ein mitgeliefertes GPU-Anti-Sag-Bracket soll das Durchbiegen von langen und schweren Grafikkarten verhindern.

Für die vertikale Montage einer Grafikkarte legt Phanteks eine Halterung bei. Ein PCIe-Riser-Kabel muss aber separat erworben werden.

Schlussendlich befinden sich in einer Plastiktüte noch sechs Kabelbinder sowie ein Phanteks-Badge.

Das Zubehör des Enthoo 719 sucht seinesgleichen, es dürften keine Wünsche offen bleiben.

Die technischen Daten

Modell Phanteks Enthoo 719
Gehäuse-Typ Full Tower
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 240 x 570 x 595 mm
Gewicht 14,3 kg
Material Aluminium, Stahl, Kunststoff, Glas
Farbvarianten schwarz / grau
Frontpanel-Anschlüsse 4x USB 3.0 Typ A, 1x USB 3.1 Typ C, 2x 3,5 mm Klinke
Laufwerkschächte 4x 3,5 Zoll, 11x 2,5 Zoll
Erweiterungsslots 8x horizontal, 3x vertikal
Formfaktoren bis E-ATX (SSI-EEB / System 1), bis Mini-ITX (System 2)
Belüftung 3x 140 mm / 4x 120 mm (vorne), 3x 120 mm (unten), 4x 120 mm (Seite), 3x 120 mm (oben), 1x 140 mm (hinten)
vorinstallierte Lüfter keine
Radiatoren (max., nicht alle Größen sind gleichzeitig möglich!) 480 mm (vorne), 360 mm (unten), 480 mm (Seite), 360 mm (oben), 140 mm (hinten)
Max. CPU-Kühlerhöhe 195 mm
Max. Grafikkartenlänge 340 mm (mit Festplattenschlitten in der Front) / 503 mm (ohne Festplattenschlitten)
Max. Netzteillänge 175 mm (Hauptnetzteil)
Platz für Kabelmanagement 3,4 cm (vorne) / 9 cm (hinter Kabelabdeckung)
Preis € 189,90
Besonderheiten Staubfilter, Kabelmanagement, ARGB-Beleuchtung, Seitenfenster aus Glas, integrierter Fanhub, Fillport (oben), 2 Netzteile ODER 2 Mainboards möglich
1 2 3 4 5 6Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close