News

Philips 499P9H – 49-Zoll-Monitor mit 5.120 x 1.440 Pixel vorgestellt

Ganz dem Trend der Ultrabreit-Monitore folgend hat Philips den 49-Zoll Monitor 499P9H im 32:9 Format vorgestellt. Der fast 1,2 Meter breite Monitor kann so den Inhalt von zwei WQHD-Monitoren (2.560 x 1.440 Pixel) mit nur einem Gerät darstellen und damit zwei 27-Zoll-Monitore ersetzen. Im Vergleich zu ähnlich großen Konkurrenzprodukten ist der Philips-Monitor mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.099 Euro relativ günstig. Der gleichgroße Dell UltraSharp U4919DW kostet 1.699 Dollar. Die ersten Händler listen den Monitor bereits als verfügbar.

Neben seiner enormen Größe kann der Philips 499P9H auch mit dem guten VA-Panel punkten, dessen maximale Helligkeit bei 450 cd/m² und dessen maximales Kontrastverhältnis bei 3000:1 liegt. DisplayHDR400 nach VESA-Standard wird ebenfalls unterstützt. Dank der LED-Hintergrundbeleuchtung mit erweitertem Farbspektrum wird der sRGB Farbraum zu 121 Prozent, der NTSC Farbraum zu 103 Prozent und der Adobe RGB Farbraum zu 91 Prozent abgedeckt.

Integrierter KVM-Switch für Multi-Computer-Betrieb

Seinen Anspruch als Monitor für professionelle Anwender macht neben der enormen Anschlussvielfalt auch der integrierte KVM-Switch möglich mit dem zwischen verschiedenen angeschlossenen Computern gewechselt werden kann, wenn die Maus und Tastatur dafür mit dem Monitor verbunden werden. Außerdem können Notebooks direkt über USB-Power-Delivery mit 65 Watt ausgeladen werden. Die drei USB-Typ-A-Anschlüsse, der Klinkenanschluss und der LAN-Port machen den Philips 499P9H zu einer vollwertigen Dockingstation. Das Bildsignal kann per USB-Typ-C (Gen 3.1) übertragen werden. Über denselben Anschluss laufen neben auch Daten und Strom des Monitors.

Als zusätzliche Ausstattung hat Philips eine Pop-Up-Webcam mit Full-HD-Auflösung verbaut, die zur Anmeldung mit Windows Hello genutzt werden kann.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close