News

PlayStation 4: Firmware 4.00 bringt HDR mit!

Mit dem neuen Update der Firmware ist es der PlayStation 4 möglich HDR-fähige Spiele an geeignete Fernseher auszugeben. Weiterhin wurde die Ordner-Struktur der Menüs angepasst.

Sony veröffentlichte die Firmware mit der Version 4.00 für die PlayStation 4. Das 312 Megabyte große Update wird automatisch heruntergeladen, wenn die Konsole mit dem Internet verbunden ist. Alternativ wird wie immer ein Link zur offiziellen Support-Seite für einen separaten Download angeboten. Dann kann das Update auch über einen USB-Stick installiert werden.

Um es genau und sehr technisch auf den Punkt zu bringen, ist die PS4 jetzt in der Lage, Filme und Spiele im Format HDR-10 im erweiterten Farbraum.2020 auszugeben. Kurz gesagt, dadurch verbessert sich der Kontrast, Farben sind stärker und das Color-Banding bei zarten Farbverläufen tritt nicht mehr auf. Zum Einschalten der HDR-Ausgabe müsst ihr in das Setup-Menu unter den Punkt „Sound und Bildschirm/Videoausgabe-Einstellungen“ gehen.

Natürlich benötigt ihr auch einen Fernseher, der das HDR-Format unterstützt. Dazu gehören bisher nur einige 4K-Modelle, HDTVs generell beherrschen das Format nicht. Um dann auch auf den vollen Geschmack zu kommen, sollte der Fernseher noch das Logo „Ultra HD Premium“ tragen. Nur dann ist gewährleistet, dass auch die nötige Helligkeit von 1000 Nits geliefert wird. Bei OLEDs reichen auch 540 Nits. Habt ihr also einen Fernseher, der HDR unterstützt, aber nicht die nötige Helligkeit bietet, dann wird der vorgesehene Effekt für Farben, Kontraste und Glanzlichter gar nicht erst erreicht. Habt ihr denn noch einen AV-Receiver zwischen Fernseher und PlayStation 4, muss dieser auch noch HDMI 2.0a unterstützen, denn sonst können die Farbinformationen gar nicht übertragen werden.

Menü-Verbesserungen

Aber auch Spiele für die PlayStation unterstützen nicht zwangläufig das HDR-Format. Einige zukünftige Titel sollen es erhalten und einige ältere, die wiederum nur einen Patch erhalten. Dazu gehören zum Beispiel „The Last of Us“ und „Uncharted 4“. Im Thema Filme kann die PS4 nur Inhalte von Netflix mit HDR ausgeben.

Ein weiteres Feature ist die Überarbeitung der Menüs. Über die Options-Taste auf dem Controller könnt ihr nun einzelne Spiele in Unterordner sortieren. Über einen längeren Druck auf den PS4-Knopf erscheint nun ein Quick-Menü, mit dem sich die Tonausgabe, der Online-Status und einiges mehr schneller wechseln lassen.

Aber auch die Share-Funktion für Videos und Fotos ist nun einfacher zu erreichen und von anderen geteilte Videos und Filme können schneller gefunden und geliked werden. Das Streamen auf Twitch oder das Hochladen auf YouTube ist nun mit 720p und 60fps möglich. Der Transfer von Full-HD-Aufnahmen ist dann erst mit der PS4 Pro möglich.

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close