News

QNAP TS-x31K: Neue NAS-Serie mit Vier-Kern-Prozessor

QNAP hat mit der TS-x31K-Serie gleich drei neue NAS-Server vorgestellt, die auf die Namen TS-131K, TS-231K, TS-431K hören. Die neue Serie richtet sich an Heimanwender, ist jedoch die günstigste Einsteiger-Serie, die weiterhin die TS-x31P-Serie ist.

Die neue TS-x31K-Serie ist mit einem Quad-Core-SoC von Annapurna Labs ausgestattet, genauer gesagt dem AL-214 mit 4x 1,7 GHz. Dieser ist nicht neu, sondern wurde schon vor 5 Jahren von einigen Geräten verwendet. Dazu gibt es 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, der verlötet ist und nicht erweitert werden kann.

Je nach Modell sind die NAS-Server unterschiedlich ausgestattet. Das kleine TS-131K-Modell besitzt nur einen Festplattenslot sowie einen Gigabit-LAN-Port. Die größeren Modelle TS-231K und TS-431K bieten zwei bzw. vier Festplattenslots und beide zwei Gigabit-LAN-Ports. Was die drei Modelle noch gemein haben sind jedoch die drei USB-3.0-Anschlüsse sowie die abschließbaren und werkzeuglosen Festplattenhalterungen.

Um die Datensicherheit zu erhöhen sind die NAS-Server mit einer AES-256-Verschlüsslung versehen, außerdem gibt es die Möglichkeit Snapshots zu tätigen.

Neben Photo, Video und Music Station zum Streaming ist es beispielsweise auch möglich einen Plex-Media-Server auf den Geräten zu installieren.

Preislich geht es bei 207 Euro für das Single-Bay-NAS TS-131K los, 249 Euro werden für das 2-Bay-NAS TS-231K fällig und für vier Festplatteneinschübe im TS-431K ruft QNAP dann 339 Euro auf.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close