Eingabegeräte Testberichte

Razer BlackWidow X Chroma: Mechanische Tastatur im Test

Software

Durch die Cloud-basierte Synapse-Software von Razer kann die BlackWidow X Chroma umfangreich eingestellt werden. Der Kreativität ist keine Grenze gesetzt.

Die RGB-Beleuchtung besitzt 20 Helligkeitsstufen und jede Taste kann einzeln angesprochen werden. Ihr habt also die Wahl zwischen verschiedenen Beleuchtungsprofilen, welche ihr im Video sehen könnt, oder macht einfach euer eigenes Ding.

Jede Taste kann eine eigene Farbe zugewiesen bekommen. Neben den Razer-eigenen Profilen könnt ihr auch eigene anlegen, oder euch der Community bedienen. Auch dort findet ihr weitere Vorlagen. Besonders cool ist die Möglichkeit, Spielen Zugriff auf die Beleuchtung zu geben. So können die sogenannten Chroma-Apps euch Infos aus dem Spiel auf eurer Tastatur anzeigen. In Shootern kann sich so beispielsweise die Beleuchtung je nach verbleibenden Schüssen ändern. Im Chroma Workshop findet ihr ganz viele Vorlagen.

Doch nicht nur die Beleuchtung der Tasten kann geändert werden, auch die Tastenfunktion ist anpassbar. So könnt ihr entweder durch eine Doppelbelegung per FN-Taste Makros nutzen, oder die ganz normalen Tasten mit einer anderen Funktion belegen. Da man auch je nach Spiel ein anderes Profil nutzen kann, ist das ganze schon ganz praktisch. Warum legt ihr eure nächste Skillkombi nicht auf eine Taste eurer Wahl?

Bei der Makro-Aufzeichnung sind euch auch keine Grenzen gesetzt. Neben Tastatureingaben werden auch Mausklicks erfasst. Ihr könnt die Verzögerungen frei einstellen und die Makros so gestalten, wie ihr es braucht.

Ein cooles Feature sind die Statistiken und Heatmaps, die jedoch leider nur innerhalb von Spielen erfasst werden. Was ihr außerhalb eures Zockerdaseins am PC treibt, wird also nicht erfasst. Das könnt Razer noch ergänzen, ist für die meisten aber wahrscheinlich auch nicht so wichtig.

Die Einstellungen in Synapse können leider nicht lokal gesichert werden, sondern könnt nur mit Cloud-Account getätigt und dort gespeichert werden. Für Datenschutz-Fanatiker wohl nicht ganz das Richtige.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button