Eingabegeräte Testberichte

Mechanische Gaming-Tastatur: Razer Huntsman Elite im Test

Mit der Razer Huntsman Tastaturserie hat Razer vor Kurzem zwei neue mechanische Tastaturen auf den Markt gebracht – die Razer Huntsman und die Razer Huntsman Elite. Beide Tastaturvarianten sind für Gamer ausgelegt und besitzen neue Schalter, die sogenannten „Opto-Mechanical-Switches“, die von Razer entwickelt wurden.

Lieferumfang

Je nachdem, welche der Tastaturen ihr euch besorgt, erwartet euch auch ein anderer Lieferumfang. Bei der Razer Huntsman Elite ist neben der Tastatur noch eine bequeme Handballenauflage enthalten, die bei der kostengünstigeren Version wegfällt. Ebenfalls fallen die Media-Tasten in der oberen rechten Ecke sowie die Unterbodenbeleuchtung bei der preisgünstigeren Variante der Razer Huntsman weg.

Design

Das Design der mechanischen Tastatur passt zu den anderen Produkten aus dem Hause des großen Peripherie-Giganten. Wie die meisten Peripherie-Geräte kommt diese in einem farblich passenden Schwarz. Das besondere an der Tastatur sind für mich die stylischen Multimedia-Tasten, die ihr oben rechts finden könnt. Durch einen Drehregler könnt ihr eure Musik ganz einfach leiser und lauter drehen.

Zudem befindet sich auf dem Drehregler ein Knopf, mit dem ihr euren Sound komplett stumm schalten könnt. Sobald ihr euren Sound stumm geschaltet habt, wird euch dies auch auf der Tastatur am Drehregler angezeigt, denn der Drehregler bekommt dann eine rote Hintergrundfarbe.

Da die Multimedia-Tasten den kompletten oberen Platz einnehmen, wurden die Status-LEDs von „Num-Lock“, „Scroll-Lock“ und „Caps-Lock“  über die Pfeiltasten verschoben. Daran musste ich mich persönlich erst einmal gewöhnen und bekomme es selten mit, falls ich mal aus Versehen die Caps-Lock Taste aktiviert habe.
Im Dunkeln kommt das Design bzw. die Beleuchtung der Tastatur vollständig zur Geltung. Mit der Untergrundbeleuchtung der Tastatur sowie der Beleuchtung an den Tasten sieht die Tastatur schon echt schick aus.

Verarbeitung

Das Gehäuse sowie die Handballenauflage der Razer Huntsman Elite sind aus mattem Aluminium gefertigt, wodurch für eine hohe Stabilität im Vergleich zu anderen Tastaturen gesorgt ist. Zudem ist die Handballenauflage mit Kunstleder überzogen und wird ganz einfach durch einen Magneten an die Tastatur angebracht. So sind längere Gaming-Sessions deutlich bequemer, als mit anderen Handballenauflagen, die nur aus Plastik bzw. Kunststoff bestehen.

Zudem besitzt die mechanische Gaming-Tastatur von Razer eigenentwickelte opto-mechanische Schalter, die auf beiden Seiten mit einem Tastenstabilisator aus Metall versehen sind. Durch eine eingebaute Lichtschranke im opto-mechanischen Schalter wird die Auslösezei deutlich verringert.

Hier findet ihr noch eine Tabelle, die die Unterschiede zwischen den opto-mechanischem Schalter von Razer und anderen mechanischen Schaltern aufzeigt:

Opto-Mechanical Schalter von Razer Klickender mechanischer Standardschalter
Auslösemethode Optisch Kontaktpunkt aus Metall
Auslösekraft 45 g 50 – 60 g
Auslösepunkt 1.5 mm 2.0 mm – 2.2 mm
Lebensdauer 100 Millionen Auslösevorgänge 50 Millionen Auslösevorgänge
Stabilität Kreuz-Schaft mit Stabilisatoren Kreuz-Schaft
Tippgefühl Leicht und klickend Taktil und klickend

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3Nächste Seite
Tags

Jean-Pierre Koch

Mein Name ist Jean-Pierre Koch, bin 21 Jahre alt und komme aus Attendorn. Zur Zeit gehe ich noch zur Schule und mache grade meine Realschule. Meine Leidenschaft ist es anderen Leuten zu helfen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Zocker und bin immer für eine Runde League of Legends zu haben.

Related Articles

Back to top button