News

Razer Lancehead: Zwei neue Gaming-Mäuse für Links- & Rechtshänder

Die Razer Lancehead ist eine kabellose Gaming-Maus, die vor allem auf eSports ausgelegt ist und dabei ganz ohne Kabel genutzt werden kann. Die drahtlose Maus von Razer gibt es in zwei Ausführungen. Das Standardmodell kostet 150 Euro, die Tournament Edition 90 Euro. Die Maus soll Ende Mai oder Anfang Juni auf den deutschen Markt kommen. Der renommierte Hersteller versucht mit der Lancehead vor allem Pro-Gamer zu erreichen, die größtenteils auch heute noch auf Kabelmäuse beim Zocken setzen. Welche Stärken die Razer Lancehead genau aufweist, erfahrt ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Eine Maus in zwei Versionen – die Razer Lancehead

Die Razer Lancehead wird in zwei verschiedenen Versionen zur Verfügung gestellt, welche entsprechend auch leichte Unterschiede aufweisen. Die Standardversion ist nicht nur teurer als die Tournament Edition, sondern auch leistungsfähiger. Ebenso ist die Tournament Edition kabelgebunden. Die maximale Akkulaufzeit der klassischen Version dieser Maus beträgt 24 Stunden. Gemein haben beide Ausführungen, dass die sogenannte Synapse Pro Software zum Einsatz kommt. Diese ermöglicht es, ganz ohne Cloud Konfigurationen und Profile direkt in der Maus – sozusagen On Bord – zu speichern.

Die Stärken der Razer Lancehead

Die Razer Lancehead Maus weist eine Vielzahl an tollen Vorteilen auf. Dazu gehören u. a. die High-Speed Funktion, die hohe Zollanzahl pro Sekunde und die Synapse Pro Software, die es ermöglicht, ganz ohne Maus und Online-Zugang Einstellungen und persönliche Profile zu speichern. Während die Standardversion auf 210 Zoll pro Sekunde kommt, weist die Tournament Edition mit 450 Zoll pro Sekunde einen mehr als doppelt so hohen Wert auf. Weitere Stärken beziehen sich auf den verbesserten Omron-Taster und den 16.000-dpi-Sensor. Sobald der Akku – der insgesamt 24 Stunden läuft – alle ist, kann die nicht kabelgebundene Ausführung der Maus natürlich auch an ein USB-Kabel angeschlossen werden, um sie weiterhin im Einsatz zu haben. Eine weitere Stärke der Razer Lancehead bezieht sich auf die Links- und Rechtsseitigkeit, für die beide zwei Tasten zur Verfügung stehen. Linkshänder kommen somit ebenfalls voll auf ihre Kosten. Nicht vergessen werden darf natürlich auch nicht die Chroma-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben.

Unser Fazit zur Razer Lancehead

Wir du sehen kannst, ist die Gaming-Maus Lancehead von Razer wieder sehr gelungen. Lediglich der recht hohe (Razer-typische) Preis von immerhin 150 bzw. 90 Euro – so die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers – fällt wieder negativ auf. Zu den positiven Aspekten gehören sicherlich die hohe Reaktionsgeschwindigkeit sowie die hohe Zoll-Anzahl pro Sekunde, die sich bei beiden Ausführungen der Maus in jeglicher Hinsicht sehen lassen kann. Daher lohnt sich eine Investition für Pro-Gamer definitiv.

Bilder Razer Lancehead

Bilder Razer Lancehead Tournament Edition

Unsere Maus-Empfehlungen

SteelSeries Sensei Ten Gaming-Maus (TrueMove Pro Optical Sensor mit 18.000 CPI, Beidhändiges Design, 8 programmierbare Tasten)
Preis: € 65,99 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Razer Viper Ultimate Wireless Gaming Maus (Ultraleicht, beidhändig, kabelgebunden mit optischen Sensor (16.000 Dpi) und den schnellsten Mausschaltern im Gamingbereich mit RGB Chroma Beleuchtung)
Preis: € 120,91 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SteelSeries Rival 710 - Gaming-Maus – 16.000 CPI TrueMove3 Optical Sensor – OLED-Display – haptisches Feedback – RGB-Beleuchtung
Preis: € 85,28 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"