PC- & Konsolen-Peripherie

Razer Nari Gaming-Headset im Test

Mikrofon

Das Mikrofon des Nari-Headsets ist unidirektional ausgerichtet, was die Aufnahme von Störgeräuschen stark reduziert. Im Test kann das Mikrofon beinahe vollkommen überzeugen. So wird Gesprochenes klar und deutlich übertragen. Störgeräusche treten kaum auf – auch Rauschen, das viele Mikrofone erzeugen und/oder übertragen, fällt im Test nicht auf. Die Aufnahme klingt jedoch ein wenig dumpf.

Ausgestattet ist das Mikrofon ferner mit einem flexiblen Arm, der nach Belieben ausgerichtet und eingefahren werden kann. So ist es möglich, das Mikrofon an den Träger des Headsets anzupassen. Die Einstellung des Arms ist selbsterklärend und gelingt im Test innerhalb kürzester Zeit.

Die Taste zum Stummschalten des Mikrofons ist verhältnismäßig klein, lässt sich an der Ohrmuschel aber gut ertasten. Wesentlich mehr ist zum Mikrofon nicht zu sagen.

Software und Benutzung

Verwendet werden kann das Headset – wie bereits erwähnt – sowohl kabellos mit 2,4-GHz-Übertragung als auch mit Klinkenkabel. Wir können den kabellosen Modus empfehlen, da ausschließlich hier der überzeugende immersive Klang zur Verfügung steht. Die Verbindungsqualität war im Test zu jeder Zeit überraschend gut. Latenzen traten ebenso wenig auf wie unerwartete Verbindungsabbrüche. Razer verspricht eine kabellose Reichweite von bis zu zwölf Metern. Bei Wänden zwischen Sender und Empfänder verringert sich die Reichweite natürlich entsprechend, ist aber als gut zu bezeichnen.

Die Akkulaufzeit soll laut Razer bis zu 20 Stunden betragen, sofern die RGB-Beleuchtung des auf den Ohrmuscheln angebrachten Logos abgeschaltet wird. Ist die Beleuchtung eingeschaltet, beträgt die Laufzeit laut Hersteller bis zu vierzehn Stunden. Im Test können die angegebenen Werte tatsächlich beinahe erreicht werden. Auch längere Spielsessions stellen für das Headset also kein Problem dar. Außerdem kann das Headset während des Betriebs aufgeladen werden.

In der Synapse-3-Software können sämtliche RGB-Einstellungen vorgenommen werden. Da der beleuchtete Bereich des Headsets vergleichsweise gering ist, halten sich auch die Optionen in Grenzen. Wer die Akkulaufzeit maximieren möchte, ist dennoch auf die Software angewiesen, denn auch das Abschalten der RGB-Beleuchtung ist hier möglich. Darüber hinaus bietet die Software die Möglichkeit des Mic-Monitorings.

Erhältlich ist sie als kostenloser Download auf der Webseite des Herstellers. Das Bedienen der Software erfordert eine kurze Eingewöhnungszeit. Da beim getesteten Headset nur vergleichsweise wenige Einstellungen vorgenommen werden können, ist die Bedienung der Software ansonsten jedoch recht simpel.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Razer Nari - Kabelloses Gaming-Headset mit höchstem Komfort - Schwarz im Preisvergleich


 bei Amazon kaufen
€ 131,94
Zu Amazon
 bei Rakuten kaufen
€ 101,62
Zu Rakuten

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Headsets

Headset Handy mit Mikrofon Noise Cancelling & Lautstärkeregler, PC Kopfhörer 3,5mm Klinke für iPhone Samsung Computer Business Skype SoftPhone Call Center Office, Klar Chat, Ultra Komfort
Preis: € 35,95 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sennheiser PC 8.2 CHAT, kabelgebundenes Headset für entspanntes Gaming, e-Learning und Musik, Noise-Cancelling-Mikrofon, Call Control, Mikrofon (klappbar), hoher Komfort – USB-A-Konnektivität
Preis: € 69,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sennheiser PC 5.2 CHAT, kabelgebundenes Headset für entspanntes Gaming, e-Learning und Musik, Noise-Cancelling-Mikrofon, Call Control, hoher Komfort, Mikrofon (klappbar) – 3,5-mm-Klinkenstecker
Preis: € 49,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close